Sie sind hier: Home > Regional >

Verdi ruft zu sechstägigem Streik in Asklepios-Kliniken auf

Cottbus  

Verdi ruft zu sechstägigem Streik in Asklepios-Kliniken auf

12.10.2021, 11:44 Uhr | dpa

Im Tarifstreit bei den Asklepios-Kliniken in Brandenburg hat die Gewerkschaft Verdi nach einer Urabstimmung zu einem sechstägigen Streik aufgerufen. Vom 21. Oktober ab 6.00 Uhr bis zum 27. Oktober um 6.00 Uhr sollen rund 1300 nichtärztliche Beschäftigte die Arbeit niederlegen, wie die Gewerkschaft am Dienstag mitteilte. Eine Einigung auf erforderliche Notdienste kam laut Verdi bislang nicht zustande. Bei der Urabstimmung Anfang Oktober hatten demnach knapp 91 Prozent der befragten Mitglieder für unbefristete Streiks gestimmt.

"Wir wollen auf dem Verhandlungsweg ein gutes und faires Ergebnis erzielen. Aber weil der Arbeitgeber wiederum nicht reagiert hat, bleibt nur der Streik übrig", teilte der Verhandlungsführer Ralf Franke mit.

Die Tarifverhandlungen für die 1450 Beschäftigten an den drei Fachkliniken in Brandenburg laufen seit April. Verdi kritisiert, dass die Brandenburger Beschäftigten für die gleiche Arbeit teilweise bis zu 10 600 Euro weniger pro Jahr verdienten als die Kolleginnen und Kollegen an den Hamburger Standorten des Konzerns. Die Gewerkschaft verlangt gleiche Konditionen. Seit der jüngsten Verhandlungsrunde am 22. Juni traten Beschäftigte bisher an insgesamt zehn Tagen in Warnstreiks.

Der letzte Vorschlag der Arbeitgeber sah nach deren Angaben je nach Berufsgruppe höhere Gehälter innerhalb der zweijährigen Laufzeit von bis zu 16 Prozent vor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: