Sie sind hier: Home > Regional >

Fußball-Feiertag in Darmstadt: 3:0-Sieg über Ex-Coach Anfang

Darmstadt  

Fußball-Feiertag in Darmstadt: 3:0-Sieg über Ex-Coach Anfang

17.10.2021, 16:30 Uhr | dpa

Fußball-Feiertag in Darmstadt: 3:0-Sieg über Ex-Coach Anfang. Markus Anfang

Trainer Markus Anfang. Foto: Uwe Anspach/dpa (Quelle: dpa)

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat einen Erfolg gegen seinen ehemaligen Trainer Markus Anfang und Bundesliga-Absteiger SV Werder Bremen gefeiert und mit einem 3:0 (1:0)-Sieg einen großen Sprung in Richtung der Spitzenränge gemacht. Luca Pfeiffer erzielte einen Doppelpack (65. Minute, 71.), zuvor hatte Fabian Holland (45.) die Lilien im mit 13.000 Zuschauern ausverkauften Stadion am Böllenfalltor in Führung gebracht. Für die Darmstädter war es nach dem 6:1-Erfolg vor der Länderspielpause beim SV Sandhausen der zweite Sieg in Serie.

"Wenn du 3:0 gewinnst, dann ist es mit Sicherheit verdient. Ich fande aber nicht, dass das Spiel so einfach war", sagte Trainer Torsten Lieberknecht nach der starken Leistung vor eigenem Publikum. "Es war ein schwer erkämpfter, aber dann auch gut erspielter und taktisch hervorragend umgesetzter Sieg gegen eine trotz allem starke Bremer Mannschaft."

Bremens Chefcoach Anfang wurde vor dem Spiel mit lautstarken Pfiffen begrüßt und musste auch während der Partie Beschimpfungen über sich ergehen lassen, nachdem er die Südhessen im Juni nach nur einem Jahr trotz laufenden Vertrages verlassen hatte. "Darmstadt hat das auch in der Höhe verdient gewonnen. Wir müssen schauen, dass wir daraus lernen", kommentierte Anfang an alter Wirkungsstätte.

In einer intensiven Partie bei ausgeglichenen Spielanteilen blieben Torchancen lange Mangelware. Unmittelbar vor der Pause traf Außenverteidiger Holland mit einem sehenswerten Schuss aus der Distanz ins rechte Eck, nachdem der Ball zunächst noch aus dem Strafraum geklärt worden war.

Nach der Halbzeit wurden die Bremer stärker und hatten durch den eingewechselten Romano Schmid den Ausgleich auf dem Fuß, doch dessen Schuss im Strafraum wurde von Torwart Marcel Schuhen über die Latte gelenkt. Mittelfeldspieler Nicolai Rapp leistete sich dann einen Blackout und spielte einen Rückpass in den Fuß von Pfeiffer, der einschieben konnte. Sechs Minuten später sorgte dieser nach einem Freistoß aus spitzem Winkel für den Endstand. "Heute hat einfach alles ein bisschen gefehlt. Es bringt jetzt aber nichts, den Kopf in den Sand zu stecken. Es war wieder ein Scheiß-Tag für uns", sagte Bremens Torjäger Marvin Ducksch.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: