Sie sind hier: Home > Regional >

NSU-Terror Thema beim Rostocker Volkstheater

Rostock  

NSU-Terror Thema beim Rostocker Volkstheater

18.10.2021, 15:01 Uhr | dpa

NSU-Terror Thema beim Rostocker Volkstheater. Volkstheater Rostock

Blick auf das Volkstheater in Rostock. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Unter dem Motto "kein Schlussstrich" setzt sich das Rostocker Volkstheater vom kommenden Donnerstag an mit dem Terror des NSU auseinander. Das Theater sei damit Teil einer bundesweiten Kampagne, an der sich insgesamt 15 Städte beteiligten, sagte Intendant Ralph Reichel am Montag. In diesen Städten ermordete der NSU Menschen oder verübte Überfälle. Das Theaterprojekt wird bundesweit bis zum 7. November dauern. Dabei sollen vor allem die Perspektiven der Familien der Opfer und der Migranten-Communities in den Fokus gerückt werden.

Zu den Vorhaben, mit denen das Volkstheater in den Dialog mit den Rostockern kommen will, zählen unter anderem ein Spaziergang am Tatort des Mordes an Mehmet Turgut, der 2004 in Rostock-Toitenwinkel erschossen wurde. Im Stadtteilzentrum in Toitenwinkel spielt auch die Tanzcompagnie der Volkstheaters. Inhalt der Uraufführung von "Life Letter 2" sind Erzählungen von Migrantinnen. Die Mitteilungen der Frauen werden in Bewegung umgesetzt, sagte Dramaturg Arne Bloch. Es handele sich um einen Hybrid aus Tanz und Video.

Ein Großprojekt, das die Partnerstädte verbinden werde, sei das Oratorium Manifest(O) des Komponisten Marc Sinan, sagte Bloch. Es vereine sieben Aufführungen an Schlüsselorten der NSU-Taten. Dabei soll aus einzelnen Stimmen das Oratorium entstehen. Der Rostocker Teil der Aufführung, bei dem Jugendliche direkt beteiligt sind, trägt den Titel "Die Anwesenheit der Menschen".

Der NSU wird in Deutschland für zehn Morde von 2000 bis 2007 verantwortlich gemacht. Im November 2011 waren die NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt tot gefunden wurden. Im Anschluss daran wurde die Mordserie bekannt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: