Sie sind hier: Home > Regional >

Ministerium: Hahn schon länger keinen Förderantrag gestellt

Lautzenhausen  

Ministerium: Hahn schon länger keinen Förderantrag gestellt

19.10.2021, 16:18 Uhr | dpa

Der Hunsrück-Flughafen Hahn hat in den vergangenen zwei Jahren keine Anträge mehr auf Auszahlung von Fördergeld des Landes Rheinland-Pfalz gestellt. Das teilte eine Sprecherin des Innenministeriums in Mainz am Dienstag mit. Das Land ist zwar seit mehreren Jahren nicht mehr an dem Airport beteiligt, unterstützt ihn aber nach eigenen Angaben gemäß der vertraglichen Vereinbarungen aus dem Verkauf der Anteile an den chinesischen Großkonzern 2017 weiterhin - bei einem Nachweis der entsprechenden Fördervoraussetzungen, wie das Innenministerium betonte.

Über die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH hat das Amtsgericht Bad Kreuznach am Dienstag ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet. Der Regionalflughafen gehört zu 82,5 Prozent dem chinesischen Großkonzern HNA, diese Anteile hatte das Unternehmen für rund 15 Millionen Euro vom Land Rheinland-Pfalz erworben. Die restlichen 17,5 Prozent liegen nach wie vor beim Land Hessen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: