Sie sind hier: Home > Regional >

Herbstwinde flauen ab

Wolgast  

Herbstwinde flauen ab

22.10.2021, 10:20 Uhr | dpa

Herbstwinde flauen ab. Sturmtief "Ignatz"

Eine Frau kommt unter einem Regenschirm vom Ostseestrand in Warnemünde. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Die ersten Herbststürme haben am Freitag deutlich an Kraft verloren. Nach zahlreichen Unfällen und Behinderungen am Vortag meldeten die Polizeibehörden im Land am Freitag keine Vorkommnisse in Verbindung mit dem Unwetter.

Während für die Friedhöfe in der Landeshauptstadt bereits wieder Entwarnung gegeben wurde, blieben die Zoos und Tierparks im Land aufgrund der Warnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) geschlossen. Der Schweriner Energieversorger Wemag meldete zudem am Freitag, dass nach den Ausfällen vom Vortag alle Kunden wieder mit Strom versorgt werden. In der Spitze seien am Donnerstag 5000 Haushalte wegen Schäden an Stromleitungen und Masten von der Stromversorgung getrennt gewesen.

Wie der DWD mitteilte, zieht das Sturmtief über Finnland ab. Am Abend könne es aber im Norden und Osten noch zu stürmischen Böen kommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: