Sie sind hier: Home > Regional >

Bis Ende 2024 Pflege- und Entwicklungsplan für "Grünes Band"

Magdeburg  

Bis Ende 2024 Pflege- und Entwicklungsplan für "Grünes Band"

22.10.2021, 16:13 Uhr | dpa

Bis Ende 2024 soll ein Plan stehen zur Pflege und Entwicklung des "Grünen Bandes" entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. "Heute ist das Grüne Band sowohl ein herausragendes Naturschutzgebiet als auch ein bedeutendes Denkmal, das an die Überwindung der deutschen Teilung und an die Deutsche Einheit erinnert", erklärte Sachsen-Anhalts Kulturstaatssekretär Sebastian Putz am Freitag. An dem Tag nahm der Fachbeirat "Grünes Band" seine Arbeit auf.

"Gemeinsam mit den vielen ehrenamtlichen Akteuren vor Ort wollen wir die Erinnerung an die Auswirkungen des unmenschlichen Grenzregimes der DDR wachhalten, und das nicht nur in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn, sondern an möglichst vielen weiteren Orten am Grünen Band", so Putz. Vor zwei Jahren, im Oktober 2019, wurde das "Grüne Band" in Sachsen-Anhalt als Nationales Naturmonument ausgewiesen. Erinnerungskultur und Naturschutz sollen Hand in Hand gehen.

In dem Fachbeirat arbeiten Gemeinden und Landkreise, Eigentümer und Nutzungsberechtigte der Grundstücke am ehemaligen Grenzstreifen mit sowie Traditions- und Heimatpflegevereine und auch Vertreter von Naturschutz und Landschaftspflege.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: