Sie sind hier: Home > Regional >

Wieder mehrere hundert Schüler in Corona-Quarantäne

Schwerin  

Wieder mehrere hundert Schüler in Corona-Quarantäne

22.10.2021, 18:00 Uhr | dpa

Wieder mehrere hundert Schüler in Corona-Quarantäne. Corona-Test

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Mit den steigenden Corona-Infektionszahlen in Mecklenburg-Vorpommern sind auch wieder vermehrt Schüler von Quarantäne-Anordnungen betroffen. Mehrere hundert Kinder und Jugendliche sind in häuslicher Isolation oder Quarantäne und müssen Distanzunterricht bekommen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Kommunen ergab.

Allein in Rostock waren am Freitag 78 Schülerinnen und Schüler betroffen, davon 14 positiv Getestete und 64 als Kontaktpersonen, wie ein Stadtsprecher sagte. Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte waren rund 130 in Quarantäne - allein am Sportgymnasium in Neubrandenburg etwa 80 Personen.

Der Landkreis Vorpommern-Rügen meldete 163 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren in Quarantäne. In der Landeshauptstadt Schwerin wurde nach mehreren Infektionen am Freitag eine ganze Grundschulklasse nach Hause geschickt. Eine Frei-Testung sei ab Dienstag mit einem PCR-Test möglich, hieß es. Der Landkreis Rostock meldete mehr als 20 Schüler, die derzeit coronabedingt in Quarantäne sind. Im Landkreis Nordwestmecklenburg waren 91 Personen im Alter zwischen 7 und 17 Jahren betroffen. Davon seien 41 positiv Getestete und 50 enge Kontaktpersonen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: