Sie sind hier: Home > Regional >

Frank-Tilo Becher holt Gießener Oberbürgermeisteramt

Gießen  

Frank-Tilo Becher holt Gießener Oberbürgermeisteramt

24.10.2021, 02:22 Uhr | dpa

Frank-Tilo Becher holt Gießener Oberbürgermeisteramt. Frank Tilo Becher gewinnt OB-Wahl

Frank Tilo Becher (SPD) jubelt nach seinem Sieg bei der Stichwahl um das Amt des OB in Gießen. Foto: Thomas Frey/dpa (Quelle: dpa)

Frank-Tilo Becher von der SPD ist der neue Oberbürgermeister von Gießen. Bei der Stichwahl am Sonntag setzte er sich mit fast 56 Prozent der Stimmen gegen Alexander Wright (Grüne, 44,26 Prozent) durch. Becher tritt in der mittelhessischen Universitätsstadt die Nachfolge von Dietlind Grabe-Bolz (SPD) an. Die 64-Jährige ist seit 2009 Rathauschefin und hatte nicht für eine dritte Amtszeit kandidiert. Die Wahlbeteiligung am Sonntag lag bei knapp 38 Prozent.

Becher setzte sich gegen insgesamt vier Rivalen durch. Im ursprünglichen Fünfkampf um den OB-Posten angetreten waren auch CDU-Kandidat Frederik Bouffier, Sohn von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), Thomas Dombrowski als Unabhängiger und Marco Rasch von der Satirepartei Die Partei. Anders als Becher und Wright hatten sie für die Stichwahl nicht genug Stimmen geholt und schieden aus.

Die Partei von Becher ist aktuell in der Gießener Regierungskoalition vertreten. Nach der Kommunalwahl im März hat sich ein Bündnis aus Grünen, SPD und Gießener Linke zusammengetan.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: