Sie sind hier: Home > Regional >

Uni Jena meldet sinkendes Interesse am Lehramtsstudium

Jena  

Uni Jena meldet sinkendes Interesse am Lehramtsstudium

26.10.2021, 07:00 Uhr | dpa

Uni Jena meldet sinkendes Interesse am Lehramtsstudium. Sinkendes Interesse am Lehramtsstudium

Ein Stuhl steht in einem Klassenzimmer einer Realschule auf einem Tisch. Foto: Marijan Murat/dpa (Quelle: dpa)

Für ein Lehramtsstudium haben sich zuletzt offenbar weniger junge Leute interessiert als noch im Vorjahr. Thüringens größte Universität in Jena verzeichnete zum Wintersemester nur noch 607 Erstsemester für Regelschulen und Gymnasien. Das bedeutete einen Rückgang um rund 28 Prozent (Vorjahr: 854), wie die Friedrich-Schiller-Universität auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Diese könnten noch von der später folgenden offiziellen Statistik abweichen, hieß es.

Für das Lehramt an Regelschulen nahm das Interesse demnach besonders stark ab: Die Erstsemesterzahlen halbierten sich im Vorjahresvergleich auf nunmehr noch 42 (Vorjahr: 88). Das Lehramt an Gymnasien strebten demnach noch 565 Erstsemester und damit rund 26 Prozent weniger an als im Vorjahr (766). Gründe für den Rückgang könne man derzeit noch keine nennen, sagte ein Sprecher.

Das Interesse an den besonders gebrauchten Mint-Fächern habe nach Angaben der Verantwortlichen hingegen zugenommen, genaue Zahlen gebe es noch nicht, sagte er weiter. Hinter der Abkürzung Mint verbergen sich die Begriffe: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Gesamtzahl der Lehramtsstudierenden erhöhte sich an der Universität Jena zum Wintersemester auf 3230 (Vorjahr: 3091). Es verließen also weniger Studierende die Uni, als neu hinzukamen

Die Universität Jena gilt insbesondere für Regelschul- und Gymnasiallehramt als wichtigster Thüringer Studienstandort. Auch an der Universität Erfurt werden Lehrerinnen und Lehrer ausgebildet - für Grund-, Regel-, Förder- und Berufsschulen. Hier lagen einer Sprecherin jedoch noch keine Zahlen vor. Diese würden erst zum 31. Oktober gemeldet. Auch an weiteren Universitäten und Hochschulen in Thüringen werden etwa Berufsschullehrer oder in kleinerem Umfang Fachlehrer für Gymnasien ausgebildet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: