Sie sind hier: Home > Regional >

Arbeitslosigkeit sinkt im Oktober: Freie Ausbildungsstellen

Halle (Saale)  

Arbeitslosigkeit sinkt im Oktober: Freie Ausbildungsstellen

28.10.2021, 03:22 Uhr | dpa

Arbeitslosigkeit sinkt im Oktober: Freie Ausbildungsstellen. Agentur für Arbeit

Das Logo der Bundesagentur für Arbeit leuchtet. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

In Sachsen-Anhalt ist die Arbeitslosigkeit weiter zurückgegangen. Rund 73.200 Menschen waren im Oktober arbeitslos gemeldet. Das waren 2400 Arbeitslose oder 3,2 Prozent weniger als im Vormonat und 10.300 weniger als vor einem Jahr. Grund sei die saisonal typische Herbstbelebung am Arbeitsmarkt, erklärte Markus Behrens, Geschäftsführer der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag.

Die Arbeitslosenquote sank in Sachsen-Anhalt auf 6,6 Prozent nach 6,8 Prozent im September (Oktober 2020: 7,5 Prozent). Bundesweit ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober auf 2,377 Millionen gesunken. Das sind 88.000 weniger als im September und 383.000 weniger als im Oktober vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote sank im Oktober um 0,2 Punkte auf 5,2 Prozent. Stichtag für die Erhebung der aktuellen Daten war der 12. Oktober.

Die höchste Arbeitslosigkeit in Sachsen-Anhalt hat der Landkreis Mansfeld-Südharz mit 9,1 Prozent, die geringste der Landkreis Börde mit 4,5 Prozent. "Sorge bereitet uns die Entwicklung der Langzeitarbeitslosigkeit", sagte Behrens. Nach gut anderthalb Jahren Corona-Krise zeigten sich erste Risiken einer Verfestigung der Lage für Menschen, die lange auf Jobsuche sind.

Derzeit sind in Sachsen-Anhalt 43,5 Prozent aller registrierten Erwerbslosen bereits länger als ein Jahr ohne Arbeit, im Oktober 2020 lag der Anteil bei 36,6 Prozent. Der Arbeitskräftebedarf sei landesweit weiterhin hoch. Es fehle vor allem an Fachkräften und an Nachwuchs für den Arbeitsmarkt.

Arbeitgeber meldeten unterdessen im Oktober 4100 neue freie Stellen - etwa im Bereich der Zeitarbeit, im Handel, im verarbeitenden Gewerbe sowie im Gesundheits- und Sozialwesen. Insgesamt 23 271 freie Stellen seien bei den Arbeitsagenturen im Land gemeldet. Aktuell gebe es 1510 freie Ausbildungsstellen, 300 Bewerber seien noch unversorgt.

Insgesamt sei auch im zweiten Ausbildungsjahr während der Corona-Pandemie die Zahl der Ausbildungsinteressierten weiter zurückgegangen, erklärte Behrens. So meldeten sich in Sachsen-Anhalt seit Beginn des Ausbildungsjahres 2020/2021 insgesamt 9290 Bewerber für eine Ausbildungsstelle bei den Arbeitsagenturen, 550 weniger als im Jahr zuvor. Zur selben Zeit meldeten Unternehmen rund 12.310 freie Ausbildungsstellen, rund 200 mehr als im Ausbildungsjahr 2019/20. Rein rechnerisch stehen einem Bewerber damit etwa 1,3 Stellen gegenüber.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: