Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei sucht weiter nach mutmaßlichem Schleuser

Schöpstal  

Polizei sucht weiter nach mutmaßlichem Schleuser

30.10.2021, 11:59 Uhr | dpa

Polizei sucht weiter nach mutmaßlichem Schleuser. Schriftzug "Polizei"

Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Im Zusammenhang mit dem toten Flüchtling in einem nahe der polnischen Grenze gestoppten Transporter sucht die Polizei weiter nach dem mutmaßlichen Schleuser. Das teilte ein Sprecher der Bundespolizei in Pirna am Montag mit. Nach dem Hinweis auf eine mögliche Schleusung unweit der A4 Görlitz-Dresden hatten Beamte von Polizei und Bundespolizei am Freitagmorgen mehrere Menschen angetroffen, die gerade aus einem Fahrzeug stiegen.

Darin lag ein lebloser Mann, ein Notarzt konnte nichts mehr für ihn tun. Wann und unter welchen Umständen der 32-Jährige aus dem Irak starb, ist weiter unklar. Bei dem flüchtigen mutmaßlichen Schleuser soll es sich nach Polizeiangaben um einen 42-Jährigen handeln. Der Fahrer eines Begleitautos, ein 48-jähriger, wurde festgenommen und ist weiter in Gewahrsam. In dem Transporter waren nach Angaben der Bundespolizei-Sprecherin insgesamt 22 Frauen und Männer aus dem Irak.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: