Sie sind hier: Home > Regional >

Kanzlerin Merkel besucht Auswandererhaus in Bremerhaven

Bremerhaven  

Kanzlerin Merkel besucht Auswandererhaus in Bremerhaven

04.11.2021, 11:53 Uhr | dpa

Kanzlerin Merkel besucht Auswandererhaus in Bremerhaven. Merkel besucht Auswandererhaus in Bremerhaven

Angela Merkel (CDU, M) wird am Deutschen Auswandererhaus empfangen. Foto: Sina Schuldt/dpa (Quelle: dpa)

Die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Donnerstag zu ihrem Abschiedsbesuch in Bremerhaven eingetroffen. Vor dem Deutschen Auswandererhaus wurde sie von Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (beide SPD) empfangen. Rund hundert Schaulustige begrüßten die Kanzlerin mit Applaus und Trillerpfeifen.

Im Foyer des Migrationsmuseums trug sie sich in das Goldene Buch Bremerhavens sowie in das Gästebuch des Auswandererhauses ein. Anschließend wollte sie sich die Ausstellung ansehen und sich mit Vertreterinnen und Vertretern wissenschaftlicher und ausstellender Einrichtungen der Seestadt austauschen.

Merkel war bereits zwei Mal im Auswandererhaus. Bovenschulte sagte, es sei ihr ausdrücklicher Wunsch gewesen, es noch einmal zu besuchen. Ursprünglich befasste sich das 2005 eröffnete Museum nur mit den Ursachen der Auswanderung von mehr als sieben Millionen Menschen, die über Bremerhaven in die Neue Welt zogen. Als vor neun Jahren der erste Anbau dazu kam, wurde begonnen, auch die 300 Jahre alte deutsche Einwanderungsgeschichte zu erzählen. Im Juni war der zweite Erweiterungsbau eingeweiht worden, in dem die Konflikte thematisiert werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: