Sie sind hier: Home > Regional >

Stöcker rudert zurück: Rät doch zu zugelassenen Vakzinen

Lübeck  

Stöcker rudert zurück: Rät doch zu zugelassenen Vakzinen

02.12.2021, 13:09 Uhr | dpa

Stöcker rudert zurück: Rät doch zu zugelassenen Vakzinen. Winfried Stöcker

Winfried Stöcker, Mediziner und Unternehmer, steht an vollautomatischen Mikroskopen in einem Labor im Klinisch-immunologischen Labor. Foto: Marcus Brandt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Wegen der möglichen Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht empfiehlt der umstrittene Lübecker Unternehmer Winfried Stöcker jetzt doch eine Immunisierung mit den zugelassenen Impfstoffen. Angesichts der katastrophalen Entwicklung der Corona-Pandemie wolle er niemanden dazu verleiten, die aktuell gebotene Schutzimpfung zu verschieben, sagte er der dpa am Donnerstag.

Die Polizei hatte am Sonnabend eine Impfaktion mit einem von Stöcker entwickelten, nicht zugelassenen Mittel gestoppt. Gegen ihn und drei weitere Männer ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz. Impfstoffe müssen vor einer Zulassung umfangreiche Tests durchlaufen und unterliegen einer strengen Kontrolle.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: