Sie sind hier: Home > Regional >

Romanik Zentrum verleiht Forschungspreis an Historikerin

Merseburg  

Romanik Zentrum verleiht Forschungspreis an Historikerin

03.12.2021, 19:42 Uhr | dpa

Das Europäische Romanik Zentrum in Merseburg (Saalekreis) hat die Erfurter Historikerin Julia Seeberger mit dem Romanikforschungspreis ausgezeichnet. Sie erhielt die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre Dissertation zum Thema "Olfaktorik und Entgrenzung - die Visionen der Wienerin Agnes Blannbekin (gestorben 1315)", wie eine Sprecherin des Zentrums am Freitag mitteilte. Seeberger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Erfurt.

In seiner Laudatio würdigte Jörg Ulrich von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die außerordentlich innovative Forschungsleistung. Ihre Dissertation verstehe sich als sinnesgeschichtlicher Blick auf die Lebensgeschichte und Visionen der im Vergleich zu anderen Mystikerinnen wie Hildegard von Bingen weniger bekannten Agnes Blannbekin, hieß es seitens des Zentrums.

Der Preis wird seit 2011 alljährlich an Nachwuchswissenschaftler vergeben. Das Europäische Zentrum beschäftigt sich mit der Erforschung und Vermittlung des Romanischen Kulturerbes. Dabei konzentriert sich das Zentrum auf wissenschaftliche Fragestellungen von Architektur, Kunst, Archäologie, Theologie, Geschichte und Rechtsgeschichte des Mittelalters.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: