Sie sind hier: Home > Regional >

2G im Einzelhandel und Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

Magdeburg  

2G im Einzelhandel und Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

06.12.2021, 01:46 Uhr | dpa

2G im Einzelhandel und Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. 2G-Regel

Ein Aufkleber an einer Glastür weist auf die 2G-Regel hin. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Von heute an gelten in Sachsen-Anhalt schärfere Corona-Regeln - vor allem für Ungeimpfte. Im Einzelhandel haben künftig nur noch Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Nachweis Zutritt. Es gibt aber Ausnahmen von der sogenannten 2G-Regel für Geschäfte des täglichen Bedarfs. Dazu gehören nach Auffassung der Landesregierung neben Supermärkten, Apotheken und Drogerien unter anderem auch Zeitschriftenläden, Buchhändler und Bau- und Gartenmärkte.

Zudem gelten für Ungeimpfte künftig strenge Kontaktbeschränkungen für Treffen im öffentlichen und privaten Raum: Laut der Verordnung dürfen sich nur noch Personen eines Haushalts mit bis zu zwei weiteren Personen eines anderen Haushalts treffen.

Auch auf die Kleinen kommen Änderungen zu: In den Schulen gilt künftig Maskenpflicht für alle Klassenstufen - auch im Unterricht. Außerdem sind Schulkinder in der Ferienzeit über Weihnachten nicht mehr von den vorgeschriebenen Testpflichten ausgenommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: