• Home
  • Regional
  • Teile fĂĽr erste Elektrofähre am Bodensee eingetroffen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild für einen TextRussland stoppt Kasachstans ÖlexportSymbolbild für einen TextCarlos Santana kollabiert auf BühneSymbolbild für einen TextMillionen Deutsche leisten ÜberstundenSymbolbild für einen TextHamburg: Gasexplosion zerstört SchuleSymbolbild für ein VideoHier drohen Regen und GewitterSymbolbild für einen TextMatthäus: "Wäre Super-Transfer für FCB"Symbolbild für ein VideoMallorca droht BadeverbotSymbolbild für einen TextFC Bayern befördert Ex-ProfiSymbolbild für einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild für einen TextFeuer in Moor-Gebiet: "riesiger Verlust"Symbolbild für einen Watson Teaser"Lanz"-Gast mit knallhartem UrteilSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Teile für erste Elektrofähre am Bodensee eingetroffen

Von dpa
11.02.2022Lesedauer: 1 Min.
RĂĽmpfe fĂĽr den neuen E-Katamaran
Zwei Kräne hieven die beiden Rümpfe für den künftigen E-Katamaran vom Land ins Hafenbecken. (Quelle: Felix Kästle/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schiffsteile der ersten Elektrofähre auf dem Bodensee sind nach der Lieferung aus Stralsund in Friedrichshafen eingetroffen. Die beiden Rümpfe und der Mittelteil des Katamarans seien ins Wasser gehievt und vor eine Werft geschleppt worden, teilten die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) am Freitag mit. Dort würden sie zu einem kompletten Schiff verschweißt, sagte der technische Leiter der BSB, Christoph Witte. Bis zu zehn Mitarbeiter der Werft Ostseestaal seien an den Arbeiten beteiligt.

Im Frühsommer soll die 3,6 Millionen Euro teure E-Fähre dann zu Wasser gelassen werden. Nach ersten Probefahrten ist der reguläre Betrieb zwischen Uhldingen und der Insel Mainau im Sommer geplant. Bis zu 300 Passagiere sollen dann mit dem Schiff über den Überlinger See fahren - allerdings mit einem gedrosselten Tempo von 15 Kilometern pro Stunde, "um einen ökologischen ganztägigen Betrieb zu ermöglichen", wie die BSB mitteilten.

Mit Solarzellen über dem Freideck soll die E-Fähre zudem Strom für den eigenen Antrieb produzieren. Sollte sich der Katamaran bewähren, soll im Anschluss ein Schwesterschiff gebaut werden. Letzteres könnte nach Angaben der BSB dann im Jahr 2025 auf dem Bodensee fahren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
18-Jähriger flieht vor Polizei – Wagen überschlägt sich
FriedrichshafenStralsund

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website