• Home
  • Regional
  • Mann rast über Mercedes-Werksgelände: Schuss auf Autofahrer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für ein VideoSpektakuläre Entdeckung in TempelSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextFormel 1: Teamchef attackiert Top-TalentSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit bedrückenden Worten

Mann rast über Mercedes-Werksgelände: Schuss auf Autofahrer

Von dpa
14.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Mercedes-Benz - Sindelfingen
Ein Mann läuft hinter einem Schild mit der Aufschrift "Mercedes-Benz Sindelfingen" vorbei. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach einer wilden Raserei ist der Fahrer eines Kleinbusses auf dem Werksgelände von Mercedes Benz in Sindelfingen erst durch einen Unfall und einen Schuss gestoppt worden. Der Mann habe mit seinem Wagen eine Schranke zum Werkgelände des Unternehmens durchbrochen und aufs Gaspedal getreten, teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Ein Bordstein und eine Verkehrsinsel hätten die Raserei des 61-Jährigen am Samstagmittag jäh beendet.

Während mehr als ein Dutzend Polizisten die Zu- und Abfahrten des Werkgeländes besetzten, hätten Beamte den zu Fuß fliehenden Mann gestellt. Allerdings sei dieser mit einem Klappmesser bewaffnet gewesen und habe "gestikuliert", hieß es weiter. Weil er trotz mehrfacher Aufforderung auf die Polizisten zugekommen sei, habe einer der Beamten einen Schuss abgegeben und den 61-Jährigen ins Bein getroffen.

Nach weiteren Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde der Mann in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Über sein Motiv wurde bislang nichts bekannt.

In dem Werk arbeiten etwa 25.000 Menschen. Im baden-württembergischen Sindelfingen im Kreis Böblingen rollen neben der E-Klasse auch die S-Klasse sowie deren elektrisches Pendant EQS vom Band.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
An Dreistigkeit kaum zu überbieten
Ein Kommentar von Antje Hildebrandt
Mercedes-BenzPolizeiSindelfingenUnfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website