• Home
  • Regional
  • Sachsen im Pandemie-Jahr 2021 mit Rekordwert beim Export


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextBBC-Moderatorin Deborah James ist totSymbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen TextKomiker Nick Nemeroff stirbt mit 32Symbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Sachsen im Pandemie-Jahr 2021 mit Rekordwert beim Export

Von dpa
23.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die s├Ąchsische Wirtschaft hat im zweiten Jahr der Corona-Pandemie einen Rekordwert bei Exporten aufgestellt. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch bekanntgab, wurden Waren im Wert von 44,8 Milliarden Euro ausgef├╝hrt - so viele wie in keinem Jahr zuvor. Das bedeutete eine Steigerung gegen├╝ber 2020 um 21 Prozent. Selbst das Ergebnis des bisherigen Rekordjahres 2017 wurde um neun Prozent ├╝berboten. Im Bundesdurchschnitt stiegen die Exporte 2021 bezogen auf das Vorjahr um 14 Prozent, hie├č es.

"Den gr├Â├čten Einfluss hatten die um 27 Prozent gestiegenen Auslandsums├Ątze mit Erzeugnissen des Kraftfahrzeugbaus, aber auch elektrotechnische Erzeugnisse (20 Prozent) und Erzeugnisse des Maschinenbaus (14 Prozent) aus Sachsen waren im Ausland begehrt wie nie zuvor", teilte das Amt mit. Trotz Brexits h├Ątten Warenlieferungen nach Gro├čbritannien im Wert von gut 2,7 Milliarden Euro einen absoluten Spitzenwert und eine Steigerung um ein Drittel dargestellt.

Weltweit wichtigster Exportpartner Sachsens blieb China. In das asiatische Land lieferten s├Ąchsische Unternehmen Waren im Wert von 7,9 Milliarden Euro (plus 14 Prozent). Mit 60 Prozent hatte dabei der Automobilbau den gr├Â├čten Anteil. Elektrotechnische Erzeugnisse standen mit einem Anteil von 15 Prozent zu Buche.

Nach Angaben der Statistiker bezog der Freistaat 2021 auch mehr Waren aus dem Ausland. Insgesamt hatten die Importe ein Volumen von 32,2 Milliarden Euro - 19 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Wert der Einfuhr elektrotechnischer Erzeugnisse stieg um 20 Prozent auf 6,18 Milliarden Euro, mehr als ein F├╝nftel davon kam aus China. Im Maschinenbau stiegen die Einfuhren sogar um 30 Prozent auf gut drei Milliarden Euro. Der weltweit gr├Â├čte Importpartner Sachsens ist der Nachbar Tschechien mit einem Umfang von knapp 5,4 Milliarden Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mann legt abgetrennten Menschen-Kopf vor Landgericht
BrexitChinaGro├čbritannien

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website