• Home
  • Regional
  • Feuer in Wohnhaus: Drei Tote und Schwerverletzter geborgen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für einen TextLeere Versprechen: Behörde verklagt TeslaSymbolbild für einen TextFeuerwehrkräften geht das Wasser ausSymbolbild für einen TextWohnhaus in London explodiertSymbolbild für einen Text"Viel zu peinlich": Zverev schämte sichSymbolbild für einen TextIndien schießt Satellit in falschen OrbitSymbolbild für einen TextWeltmeister will nicht zur WM in KatarSymbolbild für einen TextQueen streicht kurzfristig TraditionsterminSymbolbild für einen TextCalmund motzt Rach anSymbolbild für einen TextDeutschland droht Handy-KnappheitSymbolbild für einen TextFrauen attackieren Mann mit KugelschreiberSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Moderatorin für Auftritt verspottetSymbolbild für einen TextDas hilft bei einem Reizmagen

Feuer in Wohnhaus: Drei Tote und Schwerverletzter geborgen

Von dpa
01.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehr
Feuerwehrleute bereiten einen Löschangriff vor. (Quelle: David Inderlied/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einem Wohnhausbrand in Kraichtal im Landkreis Karlsruhe haben Einsatzkräfte am Dienstag drei Tote geborgen. Nach ersten Angaben eines Polizeisprechers sind darunter "vermutlich auch Kinder". Zudem holten die Helfer einen schwer verletzten Mann aus dem Gebäude. Ein Rettungshubschrauber habe das Opfer mit Brandverletzungen in eine Klinik geflogen.

Das Feuer sei gegen Mittag aus zunächst unbekannter Ursache in dem Einfamilienhaus in dem baden-württembergischen Ort ausgebrochen, hieß es. Das Gebäude habe in Vollbrand gestanden. Über die Identität des Verletzten und der Toten konnte der Sprecher am Nachmittag noch keine Angaben machen. Unklar war auch noch, ob die Menschen infolge des Feuers gestorben waren.

Die Polizei sperrte die Straße um den Brandort in der Nähe des Bahnhofes im Stadtteil Unteröwisheim ab. Die Freiwillige Feuerwehr Kraichtal war im Einsatz und brachte die Flammen unter Kontrolle. Dort war zunächst allerdings niemand zu sprechen.

Aus einem Hubschrauber würden Aufnahmen von der Brandstelle gemacht, sagte der Polizeisprecher.

Die Stadt Kraichtal liegt im Nordosten des Landkreises Karlsruhe und hat rund 15 000 Einwohner. In Unteröwisheim leben etwa 3500 Menschen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
An Dreistigkeit kaum zu überbieten
Ein Kommentar von Antje Hildebrandt
PolizeiWohnhausbrand

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website