• Home
  • Regional
  • RB Leipzig dementiert Nkunku-Gerüchte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextVergewaltigung: Polizei teilt PhantombildSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextHSV-Chef Jansen erleidet VerletzungSymbolbild für ein VideoMine an Badestrand explodiertSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextFäkalien im Meer an Mallorcas KüstenSymbolbild für einen TextNepal versinkt im MüllSymbolbild für einen TextTraktoren von John Deere gehacktSymbolbild für einen TextRockstar: Ehe-Aus nach 25 JahrenSymbolbild für einen TextBerlin: Frau in Psychiatrie getötetSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Moderatorin irritiert: Sender reagiertSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

RB Leipzig dementiert Nkunku-Gerüchte

Von dpa
05.05.2022Lesedauer: 1 Min.
RB Leipzig - Glasgow Rangers
Leipzigs Spieler Emil Forsberg (3.v.r) nimmt am Abschlusstraining teil. (Quelle: Jan Woitas/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

RB Leipzig hat die Wechselgerüchte um Top-Torschütze Christopher Nkunku zurückgewiesen. Laut einem Bericht der französischen Sporttageszeitung "L'Équipe" sei der bis 30. Juni 2024 unter Vertrag stehende Offensivspieler mit dem Wunsch an den sächsischen Fußball-Bundesligisten herangetreten, im Sommer zu wechseln. Dies wies Leipzig am Rande des Europa-League-Spiels bei den Glasgow Rangers am Donnerstag zurück. Nkunkus Berater Pini Zahavi sei am vergangenen Wochenende in Leipzig gewesen. Thematisch gehe es jedoch eher um eine vorzeitige Verlängerung des Vertrages. Nkunku kommt in bisher 48 Saisonspielen auf 51 Scorerpunkte.

Nur noch Formsache ist der Verbleib von zwei langjährigen Leipzigern. Nach dpa-Informationen werden sowohl Nationalspieler Marcel Halstenberg als auch Spielmacher Kevin Kampl ihre Verträge beim Vizemeister verlängern. Des Weiteren bemüht sich der Club um eine Verlängerung bei Konrad Laimer, dessen Vertrag im Sommer 2023 ausläuft. Schlägt der österreichische Nationalspieler das Angebot aus, müsste er im Sommer verkauft werden, wenn Leipzig noch eine Ablöse generieren will.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Kriminalpolizei sucht mit Phantombild nach mutmaßlichem Vergewaltiger
Ein Nachruf von Antje Hildebrandt
Emil ForsbergGlasgow RangersRB Leipzig

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website