• Home
  • Regional
  • Kanzler: Schnellere Planungs- und Genehmigungsverfahren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextFC Bayern winkt neuer GeldregenSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen TextMusk verkauft Millionen Tesla-AktienSymbolbild für einen TextHertha-Markenboss geht überraschendSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextPremier-League-Klub will DFB-StarSymbolbild für einen TextBrandgeruch auf ganz SyltSymbolbild für einen TextJoko Winterscheidt verteidigt ShowSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher empört mit pikantem SpruchSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Kanzler: Schnellere Planungs- und Genehmigungsverfahren

Von dpa
10.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Olaf Scholz
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) spricht zum Spatenstich für ein neues Bahnwerk. (Quelle: Patrick Pleul/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bundeskanzler Olaf Scholz hat eine Beschleunigung bei Planungs- und Genehmigungsverfahren bei Ausbauvorhaben in Aussicht gestellt. "Zukunftsprojekte auf den Gebieten Energie, Infrastruktur, Bau und Umweltrecht werden wir künftig in der Hälfte der Zeit planen und genehmigen", sagte er beim Baustart für das neue Bahnwerk in Cottbus am Dienstag. Noch in diesem Jahr werde die Bundesregierung dafür alle notwendigen Entscheidungen treffen.

"Wir müssen insgesamt schneller werden in Deutschland mit unseren Planungs- und Genehmigungsverfahren, damit wir unsere Klimaziele erreichen und damit in unserem Land viele gute neue Arbeitsplätze entstehen", sagte der Bundeskanzler. Die Bundesregierung hat sich generell schnellere Planungsprozesse bei zentralen Zukunftsprojekten auf die Fahne geschrieben.

Die Deutsche Bahn errichtet in Cottbus ihr Werk für die Instandhaltung ihrer ICE-4-Flotte. In zwei Jahren sollen in der ersten Halle bereits die ersten Züge gewartet werden. 500 neue Arbeits- und Ausbildungsplätze werden bis 2024 nach DB-Angaben entstehen. Mit der Fertigstellung der zweiten Werkhalle im Jahr 2026 werden es dann insgesamt 1200 neue Stellen sein. DB-Vorstandschef Richard Lutz sprach von "Bauen in Rekordtempo".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Hunderte demonstrieren gegen Polizeigewalt in Dortmund
BundesregierungCottbusDeutschlandOlaf ScholzSPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website