• Home
  • Regional
  • Tuning-Fans aus Europa treffen sich am Bodensee


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextSchauspielerin nach Unfall im KomaSymbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für einen TextMord an US-Jogger: Lebenslange HaftSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Tuning-Fans aus Europa treffen sich am Bodensee

Von dpa
26.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Tuning World Bodensee
Der getunten Dodge Charger "RTR". (Quelle: Felix Kästle/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mehr als 1500 getunte Fahrzeuge sind von Donnerstag (10.00 Uhr) an bei der Messe Tuningworld Bodensee in Friedrichshafen zu sehen. Damit würden mehr Autos auf dem Gelände ausgestellt als je zuvor, sagte Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Rund 850 Teilnehmer sowie Zehntausende Besucher aus Deutschland und anderen europäischen Ländern würden bis Sonntag erwartet.

"Nach zwei Jahren coronabedingter Pause spüren wir, dass die Fans der Messe auf den Restart warten", sagte Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann. Wegen des Andrangs rechne man mit vollen Straßen rund um Friedrichshafen.

Kritik an der Veranstaltung kam vom Konstanzer Oberbürgermeister Uli Borchardt. Nicht nur am Bodensee beschwerten sich Bürger seit Jahren "völlig zu Recht darüber, dass getunte, sinnlos laute Fahrzeuge Lärm in unsere Städte bringen", schrieb der CDU-Politiker auf Facebook. "Dass wir mit dieser Messe eine solche Szene und die zugehörige Industrie auch noch mit öffentlichen Mitteln fördern, halte ich persönlich für komplett falsch."

Tuningworld-Projektleiter Kreidenweiß wies die Kritik zurück. "Die Tuner, die hier unterwegs sind, distanzieren sich ganz klar von Posern. Ein Fußballfan ist auch nicht automatisch ein Hooligan." Den meisten Tunern seien ihre Autos "heilig", sagte Kreidenweiß. "Die stehen hauptsächlich in der Garage, weil daran gebastelt wird."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
An Dreistigkeit kaum zu überbieten
Ein Kommentar von Antje Hildebrandt
BodenseeDeutschlandEuropaFriedrichshafen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website