Sie sind hier: Home > Regional >

Audi-Tochterbetrieb nach Corona-Verdacht vorübergehend dicht

Ingolstadt  

Audi-Tochterbetrieb nach Corona-Verdacht vorübergehend dicht

26.02.2020, 19:54 Uhr | dpa

Die rund 1000 Mitarbeiter der Audi-Tochter Italdesign bei Turin haben wegen einer Corona-Infektion zwei Tage lang von zuhause aus arbeiten müssen. Alle drei Standorte seien geschlossen worden, weil ein Mitarbeiter am Standort Nichelino auf einen Virsustest positiv reagiert habe, sagte eine Konzernsprecherin am Mittwoch. Ein zweiter Test sei jedoch negativ gewesen. Inzwischen laufe der Betrieb an zwei Standorten wieder normal, nur die gut 100 Mitarbeiter in Nichelino arbeiteten noch von zuhause aus. Die Audi-Tochter Italdesign ist ein Dienstleister für Styling, technische Entwicklung und Prototypenbau.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal