Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

FC Germ. Friedrichstal gegen VfB Gartenstadt: Friedrichstal triumphiert über Gartenstadt

bfv-Verbandsliga  

Friedrichstal triumphiert über Gartenstadt

18.09.2019, 15:36 Uhr | Sportplatz Media

FC Germ. Friedrichstal gegen VfB Gartenstadt: Friedrichstal triumphiert über Gartenstadt. Friedrichstal triumphiert über Gartenstadt (Quelle: Sportplatz Media)

Bfv-Verbandsliga: FC Germ. Friedrichstal – VfB Gartenstadt 3:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Nach der Auswärtspartie gegen den FC Germ. Friedrichstal stand der VfB Gartenstadt mit leeren Händen da. Friedrichstal siegte mit 3:2. Mit breiter Brust war der VfB50 zum Duell mit den FCG angetreten – der Spielverlauf ließ bei Gartenstadt jedoch Ernüchterung zurück.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

135 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den FC Germ. Friedrichstal schlägt – bejubelten in der 36. Minute den Treffer von Marcel Höniges zum 1:0. Patrick Fetzer sicherte dem VfB Gartenstadt nach 45 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Dass Friedrichstal in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Metin Telle, der in der 71. Minute zur Stelle war. Gartenstadt stellte in der 73. Minute personell um: Robin Braun ersetzte Dennis Franzin und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Gäste nahmen in der 76. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Marcel Abele für Darnell Hill vom Platz ging. Für das dritte Tor der FCG war Nico Kremer verantwortlich, der in der 78. Minute das 3:1 besorgte. Mit dem 2:3 gelang Fetzer ein Doppelpack – an der Niederlage änderte dies jedoch auch nichts mehr (80.). Als Referee Philipp Hofheinz (Niefern-Öschelbronn) die Begegnung beim Stand von 3:2 letztlich abpfiff, hatte der FC Germ. Friedrichstal die drei Zähler unter Dach und Fach.

Für den Gastgeber gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Trotz der drei Zähler machte Friedrichstal im Klassement keinen Boden gut. Die Hintermannschaft der FCG steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits zwölf Gegentore kassierte der FC Germ. Friedrichstal im Laufe der bisherigen Saison. Friedrichstal fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Nur einmal gingen die FCG in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Der VfB50 rutschte mit dieser Niederlage auf den fünften Tabellenplatz ab. Der VfB50 baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Kommende Woche tritt der FC Germ. Friedrichstal beim FV Fortuna Heddesheim an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt der VfB Gartenstadt Heimrecht gegen die TSG 62/09 Weinheim.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: