Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

TSV 1887 Wieblingen gegen SV Waldhof Mannheim II: Nächste Pleite für Wieblingen

bfv-Verbandsliga  

Nächste Pleite für Wieblingen

21.09.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

TSV 1887 Wieblingen gegen SV Waldhof Mannheim II: Nächste Pleite für Wieblingen. Nächste Pleite für Wieblingen (Quelle: Sportplatz Media)

Bfv-Verbandsliga: TSV 1887 Wieblingen – SV Waldhof Mannheim II 1:3 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Für den TSV gab es in der Heimpartie gegen die Reserve von Waldhof Mannheim, an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. Der SV07 erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Eren Aygün stellte die Weichen für die Gäste auf Sieg, als er in Minute 36 mit dem 1:0 zur Stelle war. Zur Pause wusste der SV Waldhof Mannheim II eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Sandro Loechelt beförderte das Leder zum 2:0 von Waldhof Mannheim über die Linie (47.). In der 53. Minute stellte der TSV 1887 Wieblingen personell um: Per Doppelwechsel kamen Dirk Hormuth und Brian Prince Oldenburg auf den Platz und ersetzten Norichika Nomiya und Mustafa Hariri. Vor 70 Besuchern gelang Hormuth in der 57. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für das Schlusslicht. In der 69. Minute wechselten die Gastgeber Marcel Feßler für Lenny Schwabe ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Wieblingen nahm in der 72. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Kai Mühlbauer für Brandon Gurley vom Platz ging. Es waren nur noch wenige Augenblicke zu spielen, als Filip Vlahov für einen Treffer sorgte (93.). Die 1:3-Heimniederlage des TSV war Realität, als Schiedsrichter Chantal Kann (Walzbachtal) die Partie letztendlich abpfiff.

Der TSV 1887 Wieblingen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,12 Gegentreffer pro Spiel. Insbesondere an vorderster Front liegt bei Wieblingen das Problem. Erst vier Treffer markierte der TSV – kein Team der bfv-Verbandsliga ist schlechter. Nach dem vierten Fehlschlag am Stück ist der TSV 1887 Wieblingen weiter in Bedrängnis geraten. Gegen den SV07 war am Ende kein Kraut gewachsen.

Der SV Waldhof Mannheim II holte auswärts bisher nur vier Zähler. Waldhof Mannheim bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und fünf Pleiten. Der SV07 setzte sich mit diesem Sieg von Wieblingen ab und nimmt nun mit sieben Punkten den 16. Rang ein, während der TSV weiterhin einen Zähler auf dem Konto hat und den 18. Tabellenplatz einnimmt. Am nächsten Freitag (19:30 Uhr) reist der TSV 1887 Wieblingen zum VfR Mannheim, einen Tag später begrüßt der SV Waldhof Mannheim II den FC Germ. Friedrichstal auf heimischer Anlage.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal