Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

VfB Stuttgart II gegen FV Ravensburg: Stuttgart wacht erst nach dem Rückstand auf

Oberliga Baden-Württemberg  

Stuttgart wacht erst nach dem Rückstand auf

06.10.2019, 17:57 Uhr | Sportplatz Media

VfB Stuttgart II gegen FV Ravensburg: Stuttgart wacht erst nach dem Rückstand auf. Stuttgart wacht erst nach dem Rückstand auf (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Baden-Württemberg: VfB Stuttgart II – FV Ravensburg 3:2 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Reserve von Stuttgart und der FVR lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:2 endete. Die Ausgangslage sprach für den VfB, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Felix Hörger brachte die Gastgeber in der 17. Minute ins Hintertreffen. Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Samuel Boneberger vor den 300 Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für den FV Ravensburg erzielte. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Ravensburg konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Gast. Awed Issac Abeselom ersetzte Burhan Soyudogru, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. In der Pause stellte der VfB Stuttgart II personell um: Per Doppelwechsel kamen Nick Bätzner und Benedikt Koep auf den Platz und ersetzten Jan Kliment und David Tomic. Das 1:2 von Stuttgart bejubelte Maxime Aglago Awoudja (48.). Dem VfB gelang mithilfe des FV Ravensburg der Ausgleich, als Philipp Altmann das Leder in das eigene Tor lenkte (50.). Ravensburg kam nicht mehr ins Spiel zurück, Mateo Klimowicz brachte den VfB Stuttgart II sogar in Führung (52.). In der 60. Minute wechselte der FVR Pascal Maier für Thomas Zimmermann ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der FV Ravensburg nahm in der 60. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Jonas Wiest für Felix Schäch vom Platz ging. Mit dem Abpfiff von Philipp Schlegel (Unterstadion) hatte Ravensburg das Polster der ersten Hälfte verspielt, sodass es letzten Endes nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen von Stuttgart stets gesorgt, mehr Tore als der VfB (29) markierte nämlich niemand in der Oberliga Baden-Württemberg. Fünf Siege, zwei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des VfB Stuttgart II bei. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam Stuttgart auf insgesamt nur sieben Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Der FVR holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Mit vier Siegen weist die Bilanz des FV Ravensburg genauso viele Erfolge wie Niederlagen auf. Folgerichtig findet man sich im Tabellenmittelfeld wieder. Der VfB setzte sich mit diesem Sieg von Ravensburg ab und belegt nun mit 17 Punkten den zweiten Rang, während der FV Ravensburg weiterhin 14 Zähler auf dem Konto hat und den neunten Tabellenplatz einnimmt. Am nächsten Samstag (14:30 Uhr) reist der VfB Stuttgart II zum Freiburger FC, am gleichen Tag begrüßt Ravensburg den SV Linx vor heimischem Publikum.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal