Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

1. FC Rielasingen-Arlen gegen 1. CfR Pforzheim: Pforzheim gewinnt hoch bei Rielasingen-Arlen

Oberliga Baden-Württemberg  

Pforzheim gewinnt hoch bei Rielasingen-Arlen

20.10.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

1. FC Rielasingen-Arlen gegen 1. CfR Pforzheim: Pforzheim gewinnt hoch bei Rielasingen-Arlen. Pforzheim gewinnt hoch bei Rielasingen-Arlen (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Baden-Württemberg: 1. FC Rielasingen-Arlen – 1. CfR Pforzheim 0:6 (0:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Der 1. CfR Pforzheim fertigte den 1. FC Rielasingen-Arlen am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 6:0 ab. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur 1. CfR Pforzheim heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 810 Zuschauern bereits flott zur Sache. Fabian Czaker stellte die Führung von Pforzheim her (2.). Rielasingen-Arlen musste den Treffer von Andre Redekop zum 2:0 hinnehmen (25.). Czaker brachte den CfR in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (28.). In der 37. Minute wechselte der FCRA Silvio Battaglia für Louis Spindler ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Bis zur Pause hielt die Defensive des Heimteams dicht, sodass sich der Vorsprung des 1. CfR Pforzheim nicht weiter vergrößerte. Pforzheim tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Ilias Soultani ersetzte Redekop (56.). Stanley Ratifo zeichnete mit seinem Treffer aus der 64. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg der Gäste aufkamen. Soultani legte in der 67. Minute zum 5:0 für den CfR nach. Ratifo besorgte in der Schlussphase schließlich den sechsten Treffer für den 1. CfR Pforzheim (76.). Mit dem Schlusspfiff durch Referee Stefan Fimpel (Bad Wurzach) fuhr Pforzheim einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko beim 1. FC Rielasingen-Arlen. Die mittlerweile 30 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. Trotz der Niederlage belegt Rielasingen-Arlen weiterhin den elften Tabellenplatz.

Nachdem der CfR hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist der 1. CfR Pforzheim weiter im Rennen um die vorderen Plätze. Der Defensivverbund von Pforzheim ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst sechs kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein.

Am nächsten Samstag (14:00 Uhr) reist der FCRA zum SV Stuttgarter Kickers, gleichzeitig begrüßt der CfR den SSV Reutlingen 1905 auf heimischer Anlage.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal