Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

TuS RW Koblenz gegen FSV Frankfurt: Kraemer-Treffer rettet das Unentschieden

Regionalliga Südwest  

Kraemer-Treffer rettet das Unentschieden

03.11.2019, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

TuS RW Koblenz gegen FSV Frankfurt: Kraemer-Treffer rettet das Unentschieden. Kraemer-Treffer rettet das Unentschieden (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Südwest: TuS RW Koblenz – FSV Frankfurt 2:2 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Sonntag kam der FSV Frankfurt bei der TuS RW Koblenz nicht über ein 2:2 hinaus. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von Frankfurt gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der FSV Frankfurt der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 375 Zuschauern bereits flott zur Sache. Nestor Herve Djengoue stellte die Führung des Gasts her (5.). In der 32. Minute brachte Sven König den Ball im Netz von Frankfurt unter. Muhamed Alawie war zur Stelle und markierte das 2:1 des FSV Frankfurt (37.). In Durchgang zwei lief Marcus Weinhardt anstelle von Alawie für Frankfurt auf. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. Bei Rot-Weiß kam zu Beginn der zweiten Hälfte Christian Meinert für Marcus Fritsch in die Partie. Das 2:2 des Schlusslichts bejubelte Thilo Kraemer (57.). Die Gastgeber tauschten zwei etatmäßige Verteidiger: Gary James George Noel ersetzte Jordi Arndt (60.). In der 67. Minute wechselte der FSV Frankfurt Emir Sejdovic für Fabian-Herbert Burdenski ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Am Ende sicherte sich Koblenz mit diesem 2:2 einen Zähler.

Die TuS RW Koblenz muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Mit 38 Toren fing sich Rot-Weiß die meisten Gegentore in der Regionalliga Südwest ein. Für Koblenz sprangen in den letzten fünf Spielen nur zwei Punkte heraus.

Frankfurt holte auswärts bisher nur neun Zähler. Mit 18 ergatterten Punkten steht der FSV Frankfurt auf Tabellenplatz 14. Frankfurt verbuchte insgesamt vier Siege, sechs Remis und sechs Niederlagen. Die letzten Auftritte waren mager, sodass der FSV Frankfurt nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

Nächster Prüfstein für die TuS RW Koblenz ist auf gegnerischer Anlage die TSG Balingen (Samstag, 14:00 Uhr). Tags zuvor misst sich Frankfurt mit der Reserve der TSG 1899 Hoffenheim (19:00 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal