Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

SC Freiburg II gegen VfR Aalen: Freiburg macht einen Satz nach vorne

Regionalliga Südwest  

Freiburg macht einen Satz nach vorne

10.11.2019, 16:55 Uhr | Sportplatz Media

SC Freiburg II gegen VfR Aalen: Freiburg macht einen Satz nach vorne. Freiburg macht einen Satz nach vorne (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Südwest: SC Freiburg II – VfR Aalen 2:1 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Zweitvertretung des SC Freiburg verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den VfR Aalen. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für Freiburg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

458 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Heimmannschaft schlägt – bejubelten in der 14. Minute den Treffer von Carlo Boukhalfa zum 1:0. Der SCF hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Aalen kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Dijon Ramaj war für Burak Gencal zur Stelle. Yannik Keitel erhöhte für den SC Freiburg II auf 2:0 (49.). Freiburg stellte in der 52. Minute personell um: Jonas Busam ersetzte Andre Barbosa da Silva und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Durch einen von Kevin Hoffmann verwandelten Elfmeter gelang dem VfR Aalen in der 72. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Der SCF tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Claudio Kammerknecht ersetzte Wooyeong Jeong (73.). Mit dem Ende der Spielzeit strich der SC Freiburg II gegen Aalen die volle Ausbeute ein.

Freiburg schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 24 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz acht. Sieben Siege, drei Remis und sieben Niederlagen hat der SCF derzeit auf dem Konto. In den letzten fünf Partien rief der SC Freiburg II konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Der VfR Aalen holte auswärts bisher nur neun Zähler. Den Kampf um die Klasse geht der Gast in der Rückrunde von der 13. Position an. Vier Siege, acht Remis und fünf Niederlagen hat Aalen momentan auf dem Konto. In den letzten Partien hatte der VfR Aalen kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Nach einer Spielpause von zwei Wochen geht die Saison für beide Teams weiter. Freiburg hat am 24.11.2019 das Heimrecht gegen den Bahlinger SC, während Aalen einen Tag zuvor die Reserve der TSG 1899 Hoffenheim empfängt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal