Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

TSV 1887 Wieblingen gegen FC Germania Friedrichstal: Abstiegskracher endet remis

bfv-Verbandsliga  

Abstiegskracher endet remis

10.11.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

TSV 1887 Wieblingen gegen FC Germania Friedrichstal: Abstiegskracher endet remis. Abstiegskracher endet remis (Quelle: Sportplatz Media)

Bfv-Verbandsliga: TSV 1887 Wieblingen – FC Germania Friedrichstal 0:0 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FC Germania Friedrichstal ist nicht über ein torloses Unentschieden gegen den TSV 1887 Wieblingen hinausgekommen. Der TSV Wieblingen zog sich gegen Friedrichstal achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kai Mühlbauer musste nach nur 16 Minuten vom Platz, für ihn spielte Aaron Can weiter. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Der FCG stellte in der 62. Minute personell um: Moritz Schnörringer ersetzte Maximilian Schmitt und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Wieblingen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Alessandro Scalia ersetzte Dirk Hormuth (70.). Auch nach Wiederanpfiff tat sich nichts Entscheidendes auf dem Feld, sodass es schlussendlich hieß: Tore Fehlanzeige!

Der TSV 1887 Wieblingen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Der Gastgeber belegt mit zwei Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Vollstreckerqualitäten demonstrierte Wieblingen bislang noch nicht. Der Angriff des TSV Wieblingen ist mit sechs Treffern der erfolgloseste der bfv-Verbandsliga. In den letzten fünf Partien ließ der TSV 1887 Wieblingen zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich eins.

Der FC Germania Friedrichstal holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Die Gäste krebsen im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 16. Im Sturm von Friedrichstal stimmt es ganz und gar nicht: Zwölf Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Drei Siege, drei Remis und zehn Niederlagen hat der FCG derzeit auf dem Konto. Zuletzt war beim FC Germania Friedrichstal der Wurm drin. In den letzten acht Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Am nächsten Sonntag reist der TSV Wieblingen zur SpVgg Durlach-Aue, zeitgleich empfängt Friedrichstal den VfR Gommersdorf.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal