Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

TSV 1887 Wieblingen gegen TSG 62/09 Weinheim: TSV Wieblingen schlägt Weinheim im Kellerduell

bfv-Verbandsliga  

TSV Wieblingen schlägt Weinheim im Kellerduell

23.11.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

TSV 1887 Wieblingen gegen TSG 62/09 Weinheim: TSV Wieblingen schlägt Weinheim im Kellerduell. TSV Wieblingen schlägt Weinheim im Kellerduell (Quelle: Sportplatz Media)

Bfv-Verbandsliga: TSV 1887 Wieblingen – TSG 62/09 Weinheim 2:1 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der TSV 1887 Wieblingen holte die Big Points im Kellerduell gegen die TSG 62/09 Weinheim durch einen 2:1-Sieg. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Im Hinspiel hatte Weinheim einen 1:0-Sieg gefeiert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kai Engel besorgte vor 80 Zuschauern das 1:0 für das Team von Trainer Christian Schmitt. Nach nur 21 Minuten verließ Dirk Hormuth vom TSV Wieblingen das Feld, Ryo Aoki kam in die Partie. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Endo Ryunosuke sorgen, dem Frank Schwabe das Vertrauen schenkte (39.). Zur Pause reklamierte die TSG eine knappe Führung für sich. Aaron Can ließ sich in der 50. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für Wieblingen. Die TSG 62/09 Weinheim stellte in der 60. Minute personell um: Felix Barzantny ersetzte Dino Smajlovic und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. In der 65. Minute brachte Ryunosuke den Ball im Netz der Gäste unter. Weinheim nahm in der 70. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Georgios Goulas für Dennis Meis vom Platz ging. Nach der Beendigung des Spiels durch Schiedsrichter Philipp Hofheinz (Niefern-Öschelbronn) feierte der TSV 1887 Wieblingen einen dreifachen Punktgewinn gegen die TSG.

Der TSV Wieblingen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Die Gastgeber besetzen mit sechs Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Wieblingen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt einen Sieg, drei Unentschieden und 14 Pleiten. Mit fünf von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat der TSV 1887 Wieblingen noch Luft nach oben.

Die TSG 62/09 Weinheim holte auswärts bisher nur acht Zähler. Trotz der Niederlage fiel Weinheim in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz 13. Vier Siege, fünf Remis und neun Niederlagen hat die TSG derzeit auf dem Konto. Die TSG 62/09 Weinheim taumelt durch die vierte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Während der TSV Wieblingen am nächsten Sonntag (14:00 Uhr) beim FV Fortuna Kirchfeld gastiert, duelliert sich Weinheim zeitgleich mit dem FC Germania Friedrichstal.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: