Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe > Sport >

VfR Gommersdorf gegen FV Fortuna Kirchfeld: Gommersdorf schlägt Fortuna Kirchfeld im Kellerduell

bfv-Verbandsliga  

Gommersdorf schlägt Fortuna Kirchfeld im Kellerduell

24.11.2019, 17:26 Uhr | Sportplatz Media

VfR Gommersdorf gegen FV Fortuna Kirchfeld: Gommersdorf schlägt Fortuna Kirchfeld im Kellerduell. Gommersdorf schlägt Fortuna Kirchfeld im Kellerduell (Quelle: Sportplatz Media)

Bfv-Verbandsliga: VfR Gommersdorf – FV Fortuna Kirchfeld 3:1 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Auf den FV Fortuna Kirchfeld erhöht sich der Druck, nach der 1:3-Niederlage im Kellerduell gegen den VfR Gommersdorf. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur VfR Gommersdorf heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Ein Punkt hüben, ein Punkt drüben – so hatte die Ausbeute der beiden Mannschaften beim 2:2-Unentschieden im Hinspiel gelautet.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Für das 1:0 und 2:0 war Markus Gärtner verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (15./39.). Mit der Führung für Gommersdorf ging es in die Kabine. Mario Pavkovic kam für Tino Hodzic in der zweiten Halbzeit auf den Platz (46.). Damit wechselte Dirk Rohde zwei für die gleiche Position nominierte Spieler. Vor 240 Besuchern gelang Pavkovic in der 55. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für Fortuna Kirchfeld. Die Gäste tauschten zwei etatmäßige Verteidiger: Tolga Sönmez ersetzte Yasin Balaban (56.). Felix Schmidt erhöhte den Vorsprung des VfR Gommersdorf nach 77 Minuten auf 3:1. Schiedsrichter Evelyn Holtkamp (Mannheim) beendete das Spiel und der FV Fortuna Kirchfeld steckt weiter in der Krise. Im Kellerduell gegen Gommersdorf kam man unter die Räder.

Der VfR Gommersdorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Mit lediglich 18 Zählern aus 18 Partien steht die Heimmannschaft auf dem Abstiegsrelegationsrang. Gommersdorf bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, drei Unentschieden und zehn Pleiten. Zuletzt lief es erfreulich für den VfR Gommersdorf, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

45 Gegentreffer hat Fortuna Kirchfeld mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der bfv-Verbandsliga. Der FV Fortuna Kirchfeld holte auswärts bisher nur acht Zähler. Fortuna Kirchfeld krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 17. Nun musste sich der FV Fortuna Kirchfeld schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Gewinnen hatte bei Fortuna Kirchfeld zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

Nächsten Sonntag (14:00 Uhr) gastiert Gommersdorf beim VfB Eppingen, der FV Fortuna Kirchfeld empfängt zeitgleich den TSV 1887 Wieblingen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: