Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

TSG 62/09 Weinheim gegen FC Germania Friedrichstal: Kellerduell am Sonntag

bfv-Verbandsliga  

Kellerduell am Sonntag

29.11.2019, 14:26 Uhr | Sportplatz Media

TSG 62/09 Weinheim gegen FC Germania Friedrichstal: Kellerduell am Sonntag. Kellerduell am Sonntag (Quelle: Sportplatz Media)

Bfv-Verbandsliga: TSG 62/09 Weinheim – FC Germania Friedrichstal (Sonntag 14:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Weinheim will nach zehn Spielen ohne Sieg gegen Friedrichstal endlich wieder einen Erfolg landen. Am vergangenen Samstag ging die TSG leer aus – 1:2 gegen den TSV 1887 Wieblingen. Letzte Woche gewann der FC Germania Friedrichstal gegen die SpVgg Durlach-Aue mit 1:0. Somit belegt der FCG mit 18 Punkten den 13. Tabellenplatz. Nachdem im Hinspiel kein Sieger zwischen Friedrichstal und der TSG 62/09 Weinheim ermittelt wurde (1:1), hoffen nun beide Teams auf einen Sieg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die Heimbilanz von Weinheim ist ausbaufähig. Aus acht Heimspielen wurden nur neun Punkte geholt. Die bisherige Ausbeute der Mannschaft von Christian Schmitt: vier Siege, fünf Unentschieden und neun Niederlagen. Die Heimmannschaft entschied kein einziges der letzten zehn Spiele für sich.

In der Fremde ist beim FCG noch Sand im Getriebe. Erst fünf Punkte sammelte man bisher auswärts. Mit erst 15 erzielten Toren hat die Elf von Coach Dubravko Kolinger im Angriff Nachholbedarf. Die Gäste holten aus den bisherigen Partien fünf Siege, drei Remis und zehn Niederlagen. Zuletzt lief es recht ordentlich für den FC Germania Friedrichstal – sieben Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell. Dass die TSG den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 45 Gelbe Karten und zwei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich Friedrichstal davon beeindrucken lässt.

Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal