Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

TSG 62/09 Weinheim gegen FC Germania Friedrichstal: Friedrichstal siegt im Kellerduell

bfv-Verbandsliga  

Friedrichstal siegt im Kellerduell

01.12.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

TSG 62/09 Weinheim gegen FC Germania Friedrichstal: Friedrichstal siegt im Kellerduell. Friedrichstal siegt im Kellerduell (Quelle: Sportplatz Media)

Bfv-Verbandsliga: TSG 62/09 Weinheim – FC Germania Friedrichstal 1:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FC Germania Friedrichstal verschaffte sich mit dem 2:1-Erfolg gegen die TSG 62/09 Weinheim etwas Luft im Tabellenkeller. Hundertprozentig überzeugen konnte Friedrichstal dabei jedoch nicht. Ein Punkt für beide Seiten – das war die Bilanz beim 1:1 im Hinspiel gewesen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der FCG erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Metin Telle traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Ehe der Schiedsrichter Daniel Schäfer (Mudau) die Akteure zur Pause bat, erzielte Behcet Öztürk aufseiten von Weinheim das 1:1 (40.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. In der 61. Minute wechselte der FC Germania Friedrichstal Moritz Schnörringer für Diego Arnejo Calvino ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Dass das Team von Coach Dubravko Kolinger in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Lorenz Kopp, der in der 76. Minute zur Stelle war. Die Gäste nahmen in der 81. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Simon Punge für Tim Ott vom Platz ging. Mit Öztürk und Dominik Knauer nahm Christian Schmitt in der 87. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Pascal Link und Dennis Meis. Schließlich holte Friedrichstal gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 2:1-Sieg.

Derzeit belegt die TSG den ersten Abstiegsplatz. Nun musste sich das Heimteam schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Misere der TSG 62/09 Weinheim hält an. Insgesamt kassierte Weinheim nun schon fünf Niederlagen am Stück.

Der FCG holte auswärts bisher nur acht Zähler. Der FC Germania Friedrichstal findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. Sechs Siege, drei Remis und zehn Niederlagen hat Friedrichstal derzeit auf dem Konto. Der FCG erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 01.03.2020 empfängt die TSG dann im nächsten Spiel die SpVgg Durlach-Aue, während der FC Germania Friedrichstal einen Tag vorher gegen den FV Fortuna Kirchfeld das Heimrecht hat.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal