Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

VfB Eppingen gegen VfR Gommersdorf: Doppelpack von Schmidt reicht Gommersdorf nicht

bfv-Verbandsliga  

Doppelpack von Schmidt reicht Gommersdorf nicht

01.12.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

VfB Eppingen gegen VfR Gommersdorf: Doppelpack von Schmidt reicht Gommersdorf nicht. Doppelpack von Schmidt reicht Gommersdorf nicht (Quelle: Sportplatz Media)

Bfv-Verbandsliga: VfB Eppingen – VfR Gommersdorf 3:2 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Im Spiel des VfB Eppingen gegen den VfR Gommersdorf gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten von Eppingen. Der VfB Eppingen wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Im Hinspiel hatte die Mannschaft von Coach David Pfeiffer beim 2:0-Sieg alle drei Punkte mit auf den Heimweg genommen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

150 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der 24. Minute den Treffer von Marinko Balikic zum 1:0. Giacomo Wiczynski versenkte die Kugel zum 2:0 für Eppingen (34.) Mit der Führung für den VfB Eppingen ging es in die Kabine. Max Schmidt kam für Markus Gärtner in der zweiten Halbzeit auf den Platz (46.). Damit wechselte Peter Hogen zwei für die gleiche Position nominierte Spieler. Eppingen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Jan-Hendrik Hoyer ersetzte Mark Rauh (47.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Sven Palinkasch, als er das 3:0 für den VfB Eppingen besorgte (59.). Eine starke Leistung zeigte Schmidt, der sich mit einem Doppelpack für Gommersdorf beim Trainer empfahl (66./76.). Peter Hogen wollte die Gäste zu einem Ruck bewegen und so sollten Julien Dotzauer und Uwe Walter eingewechselt für Florian Stelzer und Tobias Scheifler neue Impulse setzen (69.). Nachdem der VfR Gommersdorf zunächst völlig von der Rolle gewesen war, zog er sich am Ende zumindest noch achtbar aus der Affäre. Zu einem Punktgewinn reichte es jedoch nicht mehr.

Eppingen geht mit nun 33 Zählern auf Platz sieben in die Winterpause. Die Saisonbilanz des VfB Eppingen sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei zehn Siegen und drei Unentschieden büßte Eppingen lediglich sechs Niederlagen ein.

Gommersdorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Der VfR Gommersdorf holte auswärts bisher nur vier Zähler. Gommersdorf belegt mit 18 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Die formschwache Abwehr, die bis dato 45 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des VfR Gommersdorf in dieser Saison. Nun musste sich Gommersdorf schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der VfR Gommersdorf trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den FC Olympia Kirrlach.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal