Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Bahlinger SC gegen TSG 1899 Hoffenheim II: Bahlingen will weiter nach oben

Regionalliga Südwest  

Bahlingen will weiter nach oben

05.12.2019, 14:26 Uhr | Sportplatz Media

Bahlinger SC gegen TSG 1899 Hoffenheim II: Bahlingen will weiter nach oben. Bahlingen will weiter nach oben (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Südwest: Bahlinger SC – TSG 1899 Hoffenheim II (Samstag 14:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Der Bahlinger SC will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen die Zweitvertretung der TSG 1899 Hoffenheim punkten. Letzte Woche gewann der BSC gegen den VfR Aalen mit 1:0. Damit liegt Bahlingen mit 27 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Hoffenheim tritt mit breiter Brust an, wurde doch die TSG Balingen zuletzt mit 4:1 besiegt. Ein Tor machte im Hinspiel den entscheidenden Unterschied. Die TSG 1899 Hoffenheim II siegte mit 3:2.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Wer den Bahlinger SC als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 50 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Die Bilanz der Gastgeber ist mit acht Siegen und acht Niederlagen ausgeglichen. Das setzt sich auch beim Torverhältnis (32:32) konsequent fort. Folgerichtig findet sich Bahlingen im Tabellenmittelfeld wieder. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte der BSC.

Lediglich neun Punkte stehen für Hoffenheim auswärts zu Buche. Die Saison der Elf von Trainer Marco Wildersinn verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt haben die Gäste sieben Siege, fünf Unentschieden und sieben Niederlagen verbucht. Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die TSG 1899 Hoffenheim II dar.

Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal