Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

TSG 1899 Hoffenheim II gegen FC-Astoria Walldorf: Hoffenheim will weiter nach oben

Regionalliga Südwest  

Hoffenheim will weiter nach oben

19.02.2020, 18:55 Uhr | Sportplatz Media

TSG 1899 Hoffenheim II gegen FC-Astoria Walldorf: Hoffenheim will weiter nach oben. Hoffenheim will weiter nach oben (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Südwest: TSG 1899 Hoffenheim II – FC-Astoria Walldorf (Freitag 18:30 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Reserve der TSG 1899 Hoffenheim will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen Walldorf punkten. Hoffenheim gewann das letzte Spiel gegen den Bahlinger SC mit 1:0 und liegt mit 29 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Zuletzt holte der FC-Astoria Walldorf einen Dreier gegen die TSG Balingen (4:0). Im Hinspiel hatte Astoria Walldorf das heimische Publikum mit einem 3:0 jubeln lassen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Nach 20 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden der TSG 1899 Hoffenheim II insgesamt durchschnittlich: acht Siege, fünf Unentschieden und sieben Niederlagen. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte das Team von Marco Wildersinn.

Die Auswärtsbilanz von Walldorf ist mit acht Punkten noch ausbaufähig. Die Elf von Trainer Matthias Born wartet mit einer Bilanz von insgesamt sieben Erfolgen, sieben Unentschieden sowie sechs Pleiten auf.

Mit 28 Punkten nehmen die Gäste den achten Tabellenplatz ein. Damit ist man Hoffenheim ganz dicht auf den Fersen, denn der Gastgeber hat mit 29 Punkten nur einen Zähler mehr auf dem Konto und steht auf dem siebten Platz. Eine lasche Gangart konnte man dem FC-Astoria Walldorf in der bisherigen Saison nicht attestieren. 55 Gelbe Karten belegen, dass Astoria Walldorf nicht gerade zimperlich zur Tat schritt.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal