Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Karlsruhe: Pflegehelfer soll Seniorinnen misshandelt haben

Zeugin informierte Einrichtung  

Pflegehelfer soll Seniorinnen in Karlsruhe misshandelt haben

23.07.2019, 18:18 Uhr | dpa

Karlsruhe: Pflegehelfer soll Seniorinnen misshandelt haben. Eine Hand greift an einen Rollstuhl: In Bruchsal im Kreis Karlsruhe soll ein Pflegehelfer Senioren misshandelt haben. (Quelle: imago images)

Eine Hand greift an einen Rollstuhl: In Bruchsal im Kreis Karlsruhe soll ein Pflegehelfer Senioren misshandelt haben. (Quelle: imago images)

Ein Video und eine gedankenschnelle Zeugin haben die Polizei in Bruchsal im Kreis Karlsruhe auf die Spur eines Pflegehelfers gebracht, der mehrere Seniorinnen misshandelt haben soll. Dass die Taten aufgedeckt wurden, ist offenbar nur einem Zufall zu verdanken.

Ein Pflegehelfer soll in einer Einrichtung in Bruchsal im Kreis Karlsruhe mehrere Seniorinnen misshandelt haben. Eine 20 Jahre alte Frau habe von dem ihr unbekannten Verdächtigen über den Messenger-Dienst Snapchat kommentarlos ein Video erhalten, das die Misshandlung einer 84 Jahre alten Frau im Rollstuhl zeigte. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Bevor sich das Video selbst löschen konnte, habe die Frau das Geschehen mit ihrem Smartphone abgefilmt.

Die Zeugin machte den Angaben zufolge das Pflegeheim im Kreis Karlsruhe ausfindig und informierte die Leitung der Einrichtung. Anhand der Aufnahmen verdächtigten die Verantwortlichen einen 20 Jahre alten Pflegehelfer und schalteten die Polizei ein.

Zeugin handelte vorbildlich

Bei den Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft habe sich der Verdacht dann erhärtet. Untersucht werden nun mehrere Fälle seit Mitte April. Betroffen sein könnten zwei weitere pflegebedürftige Frauen im Alter von 80 Jahren und 89 Jahren. Die Angaben der Frauen werden derzeit überprüft. 

Der Pfleger wurde direkt von seiner Tätigkeit freigestellt. Der 20-Jährige habe bereits vorher als Altenpfleger gearbeitet, sei aber nicht aufgefallen, so ein Polizeisprecher.


Warum die Zeugin das Video erhielt, ist unklar. Polizeisprecher Ralf Minet lobte die Frau: "Sie hat vorbildlich gehandelt und alles richtig gemacht."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal