Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Karlsruhe: Einsatzgebiet der Cyberwehr wird größer

Kampf gegen Hackerangriffe  

Cyberwehr weitet ihr Einsatzgebiet aus

26.08.2019, 12:08 Uhr | dpa

Karlsruhe: Einsatzgebiet der Cyberwehr wird größer. Netzwerkkabel in einem Serverraum: Die Cyberwehr in Karlsruhe weitet ihr Einsatzgebiet aus.  (Quelle: dpa/Archivbild/Sebastian Kahnert)

Netzwerkkabel in einem Serverraum: Die Cyberwehr in Karlsruhe weitet ihr Einsatzgebiet aus. (Quelle: Archivbild/Sebastian Kahnert/dpa)

Die Cyberwehr in Karlsruhe weitet ihr Einsatzgebiet aus. Die Einsatzgruppe gegen Hackerangriffe ist nun auch in Rastatt und Baden-Baden aktiv. Das berichtet das Innenministerium des Landes Baden-Württemberg.

Die vor einem Jahr eingerichtete Cyberwehr hat ihr Einsatzgebiet vergrößert. Nach Karlsruhe ist die Einsatztruppe gegen Hackerangriffe nun nach Informationen des Innenministeriums in Stuttgart auch in Rastatt und Baden-Baden aktiv. Eine Ausweitung auf das ganze Land ist aber frühestens im kommenden Jahr geplant.

Das Pilotprojekt richtet sich an kleine Firmen und Freiberufler, die nach einem Hackerangriff Hilfe dabei brauchen, Daten wiederherzustellen oder größeren Schaden zu vermeiden.


"Die Bedrohungen im Cyberraum werden zu einer Existenzfrage für die deutsche Wirtschaft. Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen", sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU). "Wir alle brauchen mehr Bewusstsein für die Gefahren."

Die Hotline bietet Hilfe rund um die Uhr

Im Februar war das Hilfsangebot zeitlich ausgeweitet worden. Seitdem ist die Hotline rund um die Uhr erreichbar. Ende 2019 soll laut Projektleiter Dirk Achenbach das Hilfsangebot möglichst auf das ganze Land ausgeweitet werden. Voraussetzung ist, dass es auch vor Ort IT-Experten gibt, die im Ernstfall helfen können. Die Cyberwehr hat bislang sieben feste Mitarbeiter und wird von zehn IT-Sicherheitsunternehmen unterstützt.

Strobl will Firmen ermutigen, sich in IT-Notfällen an die Cyberwehr zu wenden, "so wie wir in anderen Notlagen den Notruf wählen", sagte der Innenminister. Bei der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) des Landeskriminalamtes in Stuttgart hatten sich im gesamten vergangenen Jahr rund 800 Firmen gemeldet.

Kontakt zur Cyberwehr

Die Hotline ist unter der Nummer 0800-CYBERWEHR (0800-292379347) erreichbar. Das Einsatzteam erreicht man ebenfalls unter www.cyberwehr-bw.de.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal