Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Karlsruhe: Reisender verpasst Ausstieg und schlägt Zugscheibe ein

Türen öffneten nicht mehr  

Reisender verpasst Ausstieg und schlägt Zugscheibe ein

25.03.2020, 17:03 Uhr | dpa

Karlsruhe: Reisender verpasst Ausstieg und schlägt Zugscheibe ein. Ein Bahnsteig am Hauptbahnhof in Karlsruhe: Dort hat ein junger Mann die Scheibe eines Zuges eingetreten, weil er nicht mehr aussteigen konnte. (Quelle: imago images/Hettrich/Archivbild)

Ein Bahnsteig am Hauptbahnhof in Karlsruhe: Dort hat ein junger Mann die Scheibe eines Zuges eingetreten, weil er nicht mehr aussteigen konnte. (Quelle: Hettrich/Archivbild/imago images)

Nachdem er seinen Ausstieg am Karlsruher Hauptbahnhof verpasste, hat ein Reisender sich offenbar nicht anders zu helfen gewusst und die Scheibe eines geparkten Zuges eingeschlagen.

Ein junger Mann hat in Karlsruhe am Hauptbahnhof offenbar verpasst, aus einem Zug auszusteigen und deswegen eine Scheibe eingeschlagen. Daraufhin ist er aus dem Fenster gestiegen. Dem Mann zufolge ließen sich die Zugtüren nicht mehr öffnen.

Nach Polizeiangaben vom Mittwoch war der 26-Jährige am Vortag mit Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gekommen. Angaben zu deren Ursache machte er erst, nachdem Bahnmitarbeiter Blutspuren und seinen Rucksack samt Personalien im Zug gefunden und die Polizei verständigt hatten.

Er muss nun mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. Nach Angaben einer Polizeisprecherin war sein eigenmächtiger Ausstieg sinnlos, weil ein Lokführer den geparkten Zug noch kontrolliert hätte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal