Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Karlsruhe: Vollversammlung des Weltkirchenrats wird verschoben

Für 2021 geplant  

Weltkirchenrat sagt historische Versammlung in Karlsruhe ab

04.06.2020, 14:32 Uhr | dpa

Karlsruhe: Vollversammlung des Weltkirchenrats wird verschoben. Ein Kreuz ist auf einer Kirchturmspitze zu sehen: Der Weltkirchenrat repräsentiert 500 Millionen Christen. (Quelle: dpa/Symbolbild/Friso Gentsch)

Ein Kreuz ist auf einer Kirchturmspitze zu sehen: Der Weltkirchenrat repräsentiert 500 Millionen Christen. (Quelle: Symbolbild/Friso Gentsch/dpa)

In Karlsruhe sollte im kommenden Jahr der Weltkirchenrat tagen – zum ersten Mal in Deutschland. Doch die Corona-Krise bringt die Planung durcheinander.

Die Vollversammlung des Weltkirchenrats, die 2021 in Karlsruhe stattfinden sollte, wird verschoben. Grund seien insbesondere die "unkalkulierbaren globalen Risiken im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie". Das teilte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am Mittwochabend mit.

Die Versammlung soll nun in der zweiten Jahreshälfte von 2022 stattfinden, der Standort Karlsruhe bleibe bestehen. Das alle acht Jahre stattfindende Treffen wird erstmals in Deutschland abgehalten.

Der Weltkirchenrat vereint fast 350 Kirchen aus mehr als 120 Ländern. Er repräsentiert mehr als 500 Millionen Christen. Die katholische Kirche gehört dem Rat nicht an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: