Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Karlsruhe: Fahrrad-Sammlerin wird Professorin für Radverkehr

An Uni Karlsruhe  

Fahrrad-Sammlerin wird Professorin für Radverkehr

29.01.2021, 13:57 Uhr | dpa

Karlsruhe: Fahrrad-Sammlerin wird Professorin für Radverkehr. Angela Francke posiert für ein Foto (Archivbild): Sie wird Professorin für Radverkehr an der Uni Karlsruhe. (Quelle: dpa/Hochschule Karlsruhe)

Angela Francke posiert für ein Foto (Archivbild): Sie wird Professorin für Radverkehr an der Uni Karlsruhe. (Quelle: Hochschule Karlsruhe/dpa)

Grüne Mobilität: Karlsruhe bekommt eine Professur für Radverkehr. Die Professorin ist seit ihrer Jugend begeisterte Radfahrerin.

Verkehrswissenschaftlerin Angela Francke übernimmt zum März die neue Stiftungsprofessur für Radverkehr an der Hochschule Karlsruhe. In Baden-Württemberg ist es die einzige von bundesweit sieben durch das Bundesverkehrsministerium mit jährlich bis zu 400.000 Euro geförderten Professuren für den Radverkehr. Ziel ist es nach Angaben der Hochschule von Freitag, die Interessen von Radfahrern in einem nachhaltigen Mobilitätsmix zu berücksichtigen – von der Infrastrukturplanung bis zur fahrradfreundlichen Gesetzgebung.

"Verkehrsmittel erster Wahl"

Francke arbeitet noch in ihrer Heimatstadt Dresden an der Professur für Verkehrspsychologie an der Technischen Universität. Sie forschte der Mitteilung zufolge unter anderem zum ganzjährigen Fahrradfahren, zu einer deutschen Radfahr-Typologisierung und zum Mobilitätsverhalten von Menschen mit Migrationserfahrung. Wichtig sei ihr die Frage, "wie das Fahrrad im Zusammenspiel mit allen anderen Verkehrsteilnehmenden das Verkehrsmittel der ersten Wahl werden kann", sagte Francke. Seit ihrer Jugend habe sie historische Räder gesammelt und interessiere sich für die technische und kulturelle Geschichte des Fahrrads.

Franz Quint, Prorektor für Forschung, Kooperationen und Qualitätsmanagement an der Hochschule Karlsruhe, erklärte: "Mit der Besetzung der Professur können wir die Vorreiterrolle der Hochschule in Sachen nachhaltige Mobilität über die Landesgrenzen von Baden-Württemberg hinaus weiter ausbauen." Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sagte über Francke: "Wer bei ihr studiert hat, kann sein Know-how dann gezielt in den Städten und Kommunen einsetzen, um den Radverkehr in Deutschland voranzubringen und besser zu machen. Das ist Expertise, die direkt bei den Bürgern ankommt."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal