Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

SPD kritisiert Höhe der Bezahlung von Hochschul-Dozenten

Kiel  

SPD kritisiert Höhe der Bezahlung von Hochschul-Dozenten

19.07.2019, 08:01 Uhr | dpa

SPD kritisiert Höhe der Bezahlung von Hochschul-Dozenten. Studenten im Hörsaal

Studenten verfolgen eine Vorlesung in einem Hörsaal der Kieler Christian-Albrechts-Universität. Foto: Horst Pfeiffer/Archivbild (Quelle: dpa)

Die SPD hat eine Anpassung der Bezahlung von Dozenten an Hochschulen gefordert. "An der Europa-Universität Flensburg erhält ein studierter, nicht selten promovierter, Lehrbeauftragter vielleicht gerade den Mindestlohn, an den beiden anderen Universitäten ist er oder sie nicht weit davon entfernt", sagte der Hochschulpolitiker Heiner Dunckel der Deutschen Presse-Agentur. Hintergrund sind die Antworten der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion.

"Die schleswig-holsteinischen Hochschulen decken zwischen vier und 52 Prozent der Lehre durch Lehrbeauftragte ab, bei den meisten Hochschulen bewegt sich der Anteil der Lehrbeauftragten zwischen 15 und 30 Prozent", sagte Dunckel. An der Flensburger Uni erhielten Lehrbeauftragte für insgesamt 30 Stunden Lehre durchschnittlich 670 Euro. An der Kieler Christian-Albrechts-Universität und der Uni Lübeck seien es immerhin 871 Euro.

Zu den reinen Lehrzeiten von zwei Stunden pro Woche kämen Vor- und Nachbereitung, Korrekturen und Prüfungen sowie die Fahrzeiten, sagte Dunckel. Das seien im Semester "mindestens noch einmal 30 Stunden". Zudem gingen von der genannten Summe noch Steuern und Versicherungen ab. "Dies funktioniert nur, weil ein Lehrauftrag entweder zusätzlich zu dem normalen Gehalt gemacht wird oder weil die prekäre Situation vieler insbesondere jüngerer Wissenschaftler ausgenutzt wird." Er forderte deshalb eine Überarbeitung der Richtlinien.

Laut Antwort der Landesregierung hatte der Rechnungshof bereits 2017 empfohlen, die Höhe der Vergütungssätze anzupassen. "In welchem Rahmen die Umsetzung dieser Empfehlung möglich ist", werde derzeit im Wissenschaftsministerium geprüft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal