Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kiel: Laser könnten Pyrotechnik auf der Kieler Woche ersetzen

Wegen Umweltbedenken  

Feuerwerk auf der Kieler Woche könnte bald Geschichte sein

09.09.2019, 17:57 Uhr

Kiel: Laser könnten Pyrotechnik auf der Kieler Woche ersetzen. Feuerwerk: Bei der Kieler Woche soll es ab 2020 womöglich Laser statt Pyrotechnik geben. (Quelle: Symbolbild/Mike Enerio/unsplash.com)

Feuerwerk: Bei der Kieler Woche soll es ab 2020 womöglich Laser statt Pyrotechnik geben. (Quelle: Symbolbild/Mike Enerio/unsplash.com)

Das Abschlussfeuerwerk auf der Kieler Woche könnte vor dem Aus stehen. Der Umweltausschuss hat die Stadt beauftragt, eine Alternative mit Lasern und Lichtern zu entwickeln.

Die Kieler Woche endet traditionell mit einem großen Feuerwerk. Doch das könnte sich schon ab 2020 ändern. Der Umweltausschuss im Rathaus hat einen Auftrag an die Stadt Kiel erteilt, Alternativen für Feuerwerke in der Stadt zu finden. Grund dafür sind Umweltbedenken, wie die "Kieler Nachrichten" zuerst berichteten.

Nachhaltige Kieler Woche gefordert 

"Beim Abfeuern von Feuerwerkskörpern werden CO2- und Feinstaub-Emissionen in die Luft abgegeben. Im Zuge einer nachhaltigen Kieler Woche sollte daher auch über Feuerwerke diskutiert werden", heißt es in dem Antrag.

Als Alternativen könnten sich die Abgeordneten der Ratsversammlung "eine Lichtshow mit Lasern" oder "Artistik" vorstellen. Die Stadt Kiel muss spätestens im ersten Quartal 2020 Vorschläge für Konzepte und Kosten vorlegen.


Auch das offizielle Feuerwerk zu Silvester könnte im nächsten Jahr durch eine Lasershow ersetzt werden. Die Entscheidung darüber ist aber ebenfalls noch nicht endgültig gefallen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal