Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Stegner bleibt allein auf SPD-Plätzen im Landtag zurück

Kiel  

Stegner bleibt allein auf SPD-Plätzen im Landtag zurück

21.02.2020, 12:25 Uhr | dpa

Stegner bleibt allein auf SPD-Plätzen im Landtag zurück. Kieler Landtag

Blick in den noch leeren Sitzungssaal des Landtags. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Aus Protest gegen Äußerungen des CDU-Politikers Andreas Hein hat die SPD-Landtagsfraktion am Freitag - fast geschlossen - vorübergehend den Plenarsaal verlassen. Nur Fraktionschef Ralf Stegner blieb in den Reihen der Sozialdemokraten sitzen. Erst nach dem Ende der Rede kehrten die übrigen Abgeordneten zurück auf ihre Plätze.

Während einer Debatte zur Bürgerbeteiligung an Windparks hatte der CDU-Abgeordnete Hein gesagt, er sei bislang davon ausgegangen, nur eine bestimmte Fraktion schreibe Anträge aus anderen Bundesländern ab. Dies hatten Abgeordnete in der Vergangenheit der AfD-Fraktion im Landtag unterstellt.

Stegner warf dem Abgeordneten vor, die SPD "mit den Rechtsradikalen von der AfD" verglichen zu haben. "Inhaltliche Kritik an unseren Positionen gehört zur parlamentarischen Demokratie - aber solche Gleichsetzungen sind gerade in diesen Zeiten unverschämt, schändlich und vollständig inakzeptabel", sagte Stegner der Deutschen Presse-Agentur.

Hein stellte noch während der Rede am Rednerpult klar, er habe niemanden in eine Ecke stellen wollen. Als die SPD-Abgeordneten wieder zurückgekehrt waren, ging Hein erneut ans Rednerpult und wiederholte seine Entschuldigung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal