Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Garg: Müssen mit Corona-Infektionen auch im Norden rechnen

Kiel  

Garg: Müssen mit Corona-Infektionen auch im Norden rechnen

26.02.2020, 17:49 Uhr | dpa

Garg: Müssen mit Corona-Infektionen auch im Norden rechnen. Heiner Garg (FDP) steht am Rednerpult

Der FDP-Landesvorsitzende Heiner Garg hält eine Rede. Foto: Frank Molter/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Behörden in Schleswig-Holstein bereiten sich auf mögliche Infektion mit dem Coronavirus vor. "Wir nehmen die Situation sehr ernst und müssen auch in Schleswig-Holstein mit dem Auftreten von Coronainfektionen rechnen", sagte Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. "Alle Beteiligten stellen sich auf weitere Schritte bei der Strategie des infektionshygienischen Managements ein." Basis dafür sei der Nationale Pandemieplan sowie der Influenzapandemieplan des Landes.

Garg tauschte sich am Mittwoch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und den Ministern der anderen Länder in einer Telefonkonferenz zur Situation aus. Nach Ministeriumsangaben gibt es im Norden weiterhin keinen bestätigten Fall einer Infektion mit dem Coronavirus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal