Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kiel: Landwirte suchen dringend Erntehelfer für Spargel und Co.

Bauern schlagen Alarm  

Verkäufer und Kellner aus Kiel könnten bei Ernte helfen

24.03.2020, 11:07 Uhr | dpa

Kiel: Landwirte suchen dringend Erntehelfer für Spargel und Co. . Ein Spargelfeld ist mit Planen bedeckt: Im April startet die Erntesaison.  (Quelle: imago images/Archivbild/Agentur 54 Grad)

Ein Spargelfeld ist mit Planen bedeckt: Im April startet die Erntesaison. (Quelle: Archivbild/Agentur 54 Grad/imago images)

In Kiel haben Geschäfte und Restaurants geschlossen, Mitarbeiter sitzen zu Hause. In der Landwirtschaft hingegen fehlen tausende Arbeitskräfte – mit möglicherweise dramatischen Folgen für die Stadt. 

Wegen der Reiseeinschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie haben Landesregierung, Bauernverband und Arbeitsagentur eine Kampagne zur Hilfe bei der Ernte gestartet. In den kommenden Wochen fehlten tausende Erntehelfer, teilte das Landwirtschaftsministerium am Montag mit. Der Appell richtet sich an Mitarbeiter aus Einzelhandel und Gastronomie, die derzeit wegen geschlossener Läden nicht arbeiten können sowie an Beschäftigte in Kurzarbeit und Studenten.

Die Landesregierung beschloss am Montag ein Eckpunktepapier zur Unterstützung der Landwirtschaft. "Wir müssen gemeinsam sicherstellen, dass die Betriebsabläufe funktionieren und die Versorgungssicherheit mit heimischen Lebensmitteln gewährleistet ist", sagte Agrarminister Jan Philipp Albrecht (Grüne).

Ohne Unterstützung keine Erdbeeren und kein Spargel 

Nach Angaben von Bauernverband-Präsident Werner Schwarz stehen auf vielen Betrieben demnächst erste Erntearbeiten an. "Wir möchten die Bevölkerung weiter mit hochwertigen und gesunden Nahrungsmitteln wie Spargel, Kohl oder Erdbeeren versorgen und verhindern, dass Erntegut auf dem Feld bleibt und verdirbt oder Gemüse gar nicht erst gepflanzt werden kann." Dazu benötigten die Landwirte dringend Unterstützung.

Beim Spargel brauchen die Betriebe ab Anfang April Hilfe. Derzeit sind den Angaben zufolge etwa 200 ausländische Saisonarbeitskräfte im Norden, es würden aber allein in diesem Sektor weitere 1.200 Arbeitskräfte benötigt. Auch beim Erdbeeranbau gibt es demnach den Bedarf von 4.000 Saisonarbeitskräften.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal