Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Künftig fast doppelt so viele Corona-Tests am UKSH möglich

Kiel  

Künftig fast doppelt so viele Corona-Tests am UKSH möglich

08.04.2020, 16:08 Uhr | dpa

Künftig fast doppelt so viele Corona-Tests am UKSH möglich. Eine Laborantin führt Untersuchungen zum Coronavirus durch

Eine Laborantin führt Untersuchungen zum Coronavirus durch. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat seine Kapazitäten für Corona-Tests auf 1400 pro Tag nahezu verdoppelt. Möglich ist dies durch den Kauf eines Großgerätes vom Forschungszentrum Borstel. "Wir sind dem Land für die vorausschauende Finanzierung des Hightech-Systems dankbar", sagte der UKSH Vorstandsvorsitzende Jens Scholz am Mittwoch.

Wissenschaftsministerin Karin Prien (CDU) sieht das nördlichste Bundesland mit dem Forschungszentrum Borstel, dem auf Lungenerkrankungen spezialisierten Krankenhaus Großhansdorf sowie den Unikliniken Kiel und Lübeck "in der Lungenheilkunde sehr gut aufgestellt".

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Dienstag sind im Norden seit Beginn der Corona-Krise vor etwa fünf Wochen rund 46 000 Labortests auf das neuartige Virus vorgenommen worden. Derzeit werden demnach im Land täglich etwa 2300 Labortests auf das Virus Sars-CoV-2 gemacht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal