Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Roboter an der Kinderchirurgie des Uni-Klinikums in Kiel

Kiel  

Roboter an der Kinderchirurgie des Uni-Klinikums in Kiel

10.07.2020, 17:19 Uhr | dpa

Die Klinik für Kinderchirurgie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein hat nach dessen Angaben als weltweit erste kinderchirurgische Abteilung einen neuen 1,5 Millionen Euro teuren OP-Roboter erhalten. Das System eines US-amerikanischen Herstellers sei seit Februar für Operationen an kleinen Kindern ab zehn Kilogramm Gewicht zugelassen und werde für ein Forschungsprojekt eingesetzt, teilte das Klinikum am Freitag mit. Partner seien die Medizinische Fakultät der Universität Kiel und eine Kinderklinik in St. Gallen in der Schweiz.

"Wir freuen uns, die Möglichkeiten dieses hochmodernen Systems in der Kinderchirurgie erstmalig evaluieren zu können", sagte UKSH-Chef Jens Scholz. Er habe selbst die neue Technologie getestet. "Wir setzen darauf, dass die Zukunft der Computernavigation gehört, die das Gute aus zwei Welten vereint: das ärztliche Können und die digitale Präzision." Mit den besonders feinen Instrumenten mit einem Durchmesser von nur drei Millimetern könnten viele chirurgische Eingriffe auch bei noch kleineren Patienten und auch bei Säuglingen vorgenommen werden, erläuterte der Leiter der Kieler Kinderchirurgie, Prof. Robert Bergholz. Im Zentrum des Forschungsprojektes stehe eine solche Erweiterung des Einsatzgebietes.

Die neue Technologie ermöglicht dem Klinikum zufolge sehr präzises Operieren etwa im kindlichen Brustkorb oder Bauchraum. Zudem mache sie die Eingriffe für die Patienten schonender und sicherer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal