Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Günther mahnt zur Vorsicht in Corona-Krise

Kiel  

Günther mahnt zur Vorsicht in Corona-Krise

23.10.2020, 14:41 Uhr | dpa

Günther mahnt zur Vorsicht in Corona-Krise. Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein

Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein. Foto: Wolfgang Schmidt/dpa (Quelle: dpa)

Ministerpräsident Daniel Günther hat die Schleswig-Holsteiner angesichts der gestiegenen Corona-Zahlen eindringlich zu Vorsicht und Rücksichtnahme aufgerufen. Niemand dürfe jetzt in Pandemiemüdigkeit verfallen, sagte der CDU-Politiker laut Staatskanzlei in einer Videobotschaft, die noch am Freitag veröffentlicht werden sollte. "Ich weiß, das ist für jeden Einzelnen eine Herausforderung. Doch lassen Sie uns den Weg gemeinsam gehen."

Die Lage sei ernst, die Infektionszahlen würden weiter steigen, sagte Günther. Die Landesregierung werde weiterhin alles unternehmen, um eine weitere Ausbreitung des Virus mit allen zu Gebote stehenden Mitteln zu verhindern. Ohne die Mithilfe der Bevölkerung werde dies aber nicht gehen. Günther kündigte für die nächste Woche eine Regierungserklärung im Landtag zur Corona-Situation an.

"Nur, wenn wir vernünftig bleiben - und die weit überwiegende Mehrheit der Bevölkerung verhält sich so - können wir unsere und die Gesundheit anderer schützen und weitere Einschränkungen unserer persönlichen Freiheit vermeiden", sagte der Regierungschef. Er bat um strikte Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. "Tragen wir die Masken auch im Freien immer dann, wenn Mindestabstand nicht eingehalten werden kann", fügte Günther hinzu. Jeder sollte auch prüfen, ob private Reisen und Zusammenkünfte wirklich notwendig sind.

Im Hinblick auf das umstrittene Beherbergungsverbot für Touristen aus Gebieten mit hohen Infektionszahlen - sie dürfen im Norden nur dann in Hotels übernachten, wenn sie einen frischen negativen Corona-Test vorlegen - sagte Günther, die Regierung habe das Thema mit ihrer Expertenrunde intensiv beraten. Es stehe fest, dass Reisen ein Faktor für die Ausbreitung des Virus sind. Am Montag werde sich die Jamaika-Koalitionsrunde mit dem Thema befassen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal